1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Korbach

Louis-Peter-Schule in Korbach verabschiedet Haupt- und Realschüler

Erstellt:

Von: Stefanie Rösner

Kommentare

Gemeinsam auf dem Schulhof: Absolventen bei der Verabschiedung der neunten und zehnten Klassen.
Gemeinsam auf dem Schulhof: die Absolventen am Tag der Verabschiedung. © Stefanie Rösner

Die Schülerinnen und Schüler der Louis-Peter-Schule, die nach der neunten und zehnten Klasse ihren Haupt- beziehungsweise Realschulabschluss erreicht haben, bekamen am Mittwoch in feierlichem Rahmen in der Stadthalle ihre Abschlusszeugnisse.

Korbach – Die Lehrerin Anke Schollmann lobte die Kraft und den Mut der Jugendlichen, den sie aufgebracht haben, um diesen Lebensabschnitt erfolgreich abzuschließen. Sie hob den Werdegang derer hervor, die aus anderen Ländern hierher gekommen und teilweise geflohen sind, um eine neue Heimat zu finden. Sie hätten Strapazen überwunden und die schulischen Aufgaben gemeistert. „Das ist beispielhaft.“

Hinter den Horizont schauen lautete der Ratschlag des Lehrers Thomas Schmidt an die Absolventen. Den jungen Menschen stehen mit ihren Schulabschlusszeugnissen vielfältige Möglichkeiten offen, auch solche, von denen sie bislang nichts ahnen. Nun sei es an den Jugendlichen, die eine Ausbildung anfangen, weiter zur Schule gehen oder beispielsweise ein Freiwilliges Soziales Jahr machen werden, Verantwortung zu übernehmen.

Turbulente Schuljahre

Thomas Schmidt und Anke Schollmann verabschiedeten ihre letzten Klassen, da ihre berufliche Laufbahn als Lehrer bald beendet sein wird, sagte der Schulleiter Michael Gering. Dieser erinnerte an die turbulenten Schuljahre aufgrund von Corona, Klimakrise und Krieg in der Ukraine. „Diese Jahre haben den Jugendlichen viel genommen, aber auch gegeben. Sie sind persönlich reifer geworden“, sagte Gering.

Er gehe davon aus, dass die Jugendlichen gelernt haben, achtsam und sorgsam mit ihren Mitmenschen umzugehen und dass ihnen bewusst geworden ist, welche Werte sie in der Schulzeit erleben durften. Die Schüler hätten erfahren: „Vieles fällt einem nicht in den Schoß. Das Leben hält Hürden bereit, die man aber zusammen überwinden kann.“

Glückwünsche von Bürgermeister und Elternbeirat

Glückwünsche gab es auch von Bürgermeister Klaus Friedrich und Daniela Wilke vom Elternbeirat. Der Schulsprecher Justin Bader erinnerte an schöne Momente in der Schule mit Freunden, die „wir vermissen werden“. „Großes Lob und Dankeschön“ gab es an die Lehrer.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier von Schülern der LPS, darunter Marlena Tenbergen, Gergö Duro und Andreas Pauls am Klavier. (Stefanie Rösner)

Auch interessant

Kommentare