Ab März wird das Parken in Korbach erneut teurer

Korbach. Um 25 Prozent sollen die Parkgebühren in der Hansestadt zum 1. März angehoben werden. Das empfiehlt der Haupt- und Finanzausschuss. Die letzte Erhöhung erfolgte zum Februar 2014.

Bewohner und Besucher der Hanse- und Kreisstadt müssen sich ab 1. März auf höhere Parkgebühren einstellen. Einstimmig und ohne jegliche Stellungnahme haben am Mittwochabend die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses die Anhebung der Gebühren um 25 Prozent empfohlen. Den Beschluss darüber wird die Stadtverordnetenversammlung in ihrer öffentlichen Sitzung am Donnerstag, 12. Februar, fassen.

Durch die Erhöhung steigt die Parkgebühr in Korbach auf 75 Cent (bisher 60 Cent) für die erste Stunde und auf 1,50 Euro (bisher 1,20 Euro) je weitere Stunde. Dies gilt für alle öffentlichen Parkplätze der Stadt, die bewirtschaftet werden. Für das Parkhaus in der Flechtdorfer Straße und die Rotunde am Obermarkt sei noch eine Änderung der Benutzungsordnung zu beschließen, da es sich um Betriebe gewerblicher Art handele, teilte die Stadtverwaltung mit. Wie berichtet, soll das Parkdeck An der Kalkmauer ab März abgerissen und bis Frühjahr 2016 durch den Neubau eines Parkplatzes ersetzt werden.

Die Gebühr für Anwohnerparkausweise in der Altstadt wird ab März auf 25 Euro (bisher 20 Euro) pro Monat festgelegt. Das Tagesticket auf dem Parkplatz Waldmannsbreite wird künftig zwei Euro (bisher 1,50 Euro) kosten.

Schon vor einem Jahr erhöht

Zur Konsolidierung ihres defizitären Haushalts hatte die Kreisstadt bereits zum Februar 2014 hin die Parkgebühren erhöht. Mit der neuerlichen Anhebung zum 1. März hofft die Stadt auf eine Mehreinnahme von 120 000 Euro im Jahr. Davon sollen je 60 000 Euro auf die öffentlichen Parkplätze sowie auf die Parkhäuser entfallen.

Einheitlich sollen die Bewirtschaftungszeiten bleiben. Gebühren werden weiterhin montags bis freitags von 8 bis 19 Uhr sowie samstags von 8 bis 14 Uhr verlangt. Die so genannte Brötchentaste, also das kostenfreie Parken für die Dauer von 30 Minuten, wird weiterhin angeboten.

Unverändert bleiben nach Angaben der Stadt die Konditionen für Dauerparker. Die Berechtigungen werden für Stellplätze im Parkhaus in der Flechtdorfer Straße (50 beziehungsweise 30 Euro pro Monat), in der Rotunde am Obermarkt (50 Euro pro Monat) und in der Remise in der Straße Im Sack (35 Euro pro Monat) angeboten. (aha)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.