Modernisierung der Gleise für neue Bahnstrecke Frankenberg-Korbach

Maschinen-Gigant bringt Schotter für die Bahnstrecke

Korbach/Herzhausen. Sie ist riesig und macht jede Menge Lärm: Eine bis zu 700 Meter lange Großmaschine arbeitet sich seit dieser Woche von Korbach aus Richtung Herzhausen vor.

Die Gleise für die neue Bahnstrecke Frankenberg-Korbach werden modernisiert. Alter Schotter muss neuem weichen. Dafür sind mehrere Schotter-Bunkerwagen notwendig, die hintereinandergehängt sind.

Die Arbeiten verursachen an der jeweiligen Baustelle jede Menge Lärm und Staub. Diese so genannte Bettungsreinigung dauert zirka zwei Wochen.

Ungefähr 800 Meter sind an einem Tag zu schaffen, erklärt der Bauleiter Jörg Schiekel. 90 Prozent des alten Schotters werden ersetzt - pro Meter 3,5 Tonnen.

Bauarbeiten an der Bahnstrecke Korbach-Frankenberg

Mit welchen Hindernissen die riesige Maschine zu kämpfen hat, lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.