1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Korbach

Mehrfamilienhaus in Korbach brennt: Drei Personen verletzt – darunter ein Kind

Erstellt:

Von: Lutz Benseler

Kommentare

Am Freitag (10. Juni) bricht in einem Mehrfamilienhaus in Korbach (Waldeck-Frankenberg) ein Feuer aus. Ein Kind erleidet dabei Verbrennungen.
Am Freitag (10. Juni) bricht in einem Mehrfamilienhaus in Korbach (Waldeck-Frankenberg) ein Feuer aus. Ein Kind erleidet dabei Verbrennungen. © hpo-media

Aus einem Mehrfamilienhaus in Korbach schlagen Flammen. Die Feuerwehrleute mussten bis an ihre Leistungsgrenze gehen, um den Brand zu löschen.

Korbach – Drei Personen erlitten laut Stadtbrandinspektor Carsten Vahland bei eigenen Löschversuchen leichte Verletzungen und wurden vom Notarzt und Rettungsdienst vor Ort ambulant versorgt. Der Sachschaden beträgt laut ersten Schätzungen etwa 150.000 Euro. Die betroffene Wohnung ist aufgrund des Feuers unbewohnbar.

Gegen 20 Uhr hatte die Leitstelle den Löschzug der Kernstadtwehr aufgrund einer gemeldeten Rauchentwicklung im Ermighäuser Weg alarmiert. „Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stellte sich die Situation weitaus dramatischer dar“, sagte Vahland. Eine Wohnung im Dachgeschoss einer Reihenhausbebauung stand im Vollbrand. Aus allen vier Dachgauben schlugen bereits die Flammen aus dem Gebäude. Alle Bewohner hatten zu dieser Zeit bereits das Gebäude verlassen können.

Korbach: Brand in Mehrfamilienhaus – schwieriger Einsatz für Feuerwehrleute

Unter Atemschutz erfolgte sofort ein gezielter Innenangriff. Die Einsatzkräfte mussten aufgrund der starken Flammenbildung sowie der enorm hohen Temperaturen bis an die Leistungsgrenze gehen. Auf der Gebäudevor- und -rückseite wurde zeitgleich eine Riegelstellung aufgebaut, um ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäudeteile zu vermeiden. Ein zweiter Löschzug der Kernstadt wurde nachalarmiert, um die Wasserversorgung sowie die weitere Bereitstellung von Atemschutzgeräteträgern sicherzustellen. Mit der Drehleiter erfolgte zusätzlich die Brandbekämpfung von außen, die Dachhaut der benachbarten Gebäude wurden gekühlt.

Der schnelle und intensive Löscheinsatz der ehrenamtlichen Kräfte zeigte rasch Erfolg. Nach einer guten halben Stunde war der Brand unter Kontrolle, ein Ausbreiten auf die benachbarte Bebauung konnte erfolgreich verhindert werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich jedoch noch länger hin, da die komplette Wohnung im Dachgeschoss betroffen war. Alle Bereiche wurden abschließend mit der Wärmebildkamera überprüft. Nach gut zwei Stunden konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden. Diese hat die weiteren Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Brand in Mehrfamilienhaus in Korbach: Drei Menschen verletzt

Die Brandwohnung sowie zwei weitere Wohnungen im betroffenen Gebäudeteil waren nicht mehr bewohnbar. Die betroffenen Personen wurden zunächst anderweitig untergebracht. Vertreter der Stadt Korbach übernahmen die notwendige Organisation und Betreuung. Alle anderen Wohnungen der Reihenhausbebauung blieben verschont. Neben den 44 ehrenamtlichen Einsatzkräften der Feuerwehr und der Polizei waren zwei Rettungswagen sowie der Korbacher Notarzt vor Ort. Nach gut zwei Stunden konnte die Einsatzstelle verlassen werden, eine weitere Stunde Arbeit im Stützpunkt war erforderlich, um die Fahrzeuge und die Geräte wieder einsatzbereit vorzubereiten.

Als Brandursache wird nach Aussagen der Polizei eine brennende Kerze vermutet. Jedoch dauern die Ermittlungen weiter an. Die Stadt Korbach hat der betroffenen Familie zeitnah eine andere Wohnung zur Verfügung gestellt. (os/red)

Erst Anfang des Jahres sorgte ein verheerender Brand in Korbach für einen größeren Feuerwehreinsatz.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion