51-Jährige erlitt schwere Verletzungen

Nach 4-Meter-Sturz von Balkon: Frau muss mit Drehleiter gerettet werden 

Korbach. Schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen hat am Samstag eine Frau bei einem Sturz vom Balkon eines Mehrfamilienhauses in der Korbacher Innenstadt erlitten.

Zur Rettung der Frau war die Drehleiter der Feuerwehr nötig - mit ihr wurden zunächst die Rettungskräfte zu der Verletzten befördert und die Patientin später zum Parkplatz, auf dem der Rettungswagen stand.

Angaben über die Umstände des Sturzes aus etwa vier Metern Höhe machte die Korbacher Polizei am Abend nicht. Die Tochter der Verletzten habe gegen 13.45 Uhr den Notruf gewählt und mitgeteilt, dass ihre Mutter dringend Hilfe benötige. Das Gebäude liegt an der Heerstraße, der Balkon ist aber dem Parkplatz der Kasseler Bank zugewandt. Kompliziert an dem Fall war laut Polizei, dass die Stelle, an der die 51-jährige Schwerverletzte nach ihrem Sturz lag, nicht ohne weiteres erreichbar war. Es handelte sich um eine Art Vordach, das man vom Erdboden aus nicht direkt betreten konnte.

Während Feuerwehrleute und Polizisten über eine Steckleiter und einen Balkon zu der Frau vordrangen, brachten weitere Brandschützer die Drehleiter in Stellung. Vom Parkplatz der Kasseler Bank aus wurden Notarzt und Rettungsassistenten auf ein anderes Dach befördert, von wo aus man die eigentliche Unglücksstelle schließlich erreichen konnte.

Nach der medizinischen Erstversorgung der Verletzten wurde die Krankentrage mit der Frau auf dem Korb der Drehleiter befestigt und zu Boden transportiert. Denselben Rückweg wählten auch Notarzt und Rettungsassistenten. Die 51-Jährige wurde schließlich ins Korbacher Krankenhaus eingeliefert.

Parkplatz mit Schranke gesichert

Für die Feuerwehr war der Einsatz nicht nur ungewöhnlich, sondern auch nicht ohne Schwierigkeiten zu bewältigen: Weil die Zufahrt zum Parkplatz der Bank mit Schranken abgesichert ist, mussten die Feuerwehrleute zunächst einen Schrankenbaum demontieren - "ohne Schaden, versteht sich", sagte ein Sprecher am Abend. Außerdem habe sich gezeigt, dass sich für derlei Einsätze eine Drehleiter mit abknickbarem Leiterpaket eignen würde. Über eine solch moderne Drehleiter verfügen beispielsweise die Wehren in Bad Arolsen und Wolfhagen.

www.112-magazin.dé

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.