Nach Kurzschluss: Auto fährt von allein

Korbach. Kurioser Vorfall in Korbach. Durch einen Brand in der Elektrik eines Autos ist ein Kurzschluss entstanden. Der Wagen startete und fuhr von allein.

Nach wenigen Metern überfuhr der Minivan am Mittwochabend eine Holzterrasse und rammte ein anderes Auto.

Verletzt wurde niemand. Am brennenden Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Korbacher Feuerwehr rückte aus, beim Eintreffen der Wehr war der Brand aber bereits gelöscht.

Eine 32 Jahre alte Frau aus Bad Zwesten befuhr die Arolser Landstraße aus Richtung Conti kommend stadteinwärts. Dabei bemerkte sie gegen 19.30 Uhr, dass Rauch unter dem Lenkrad ihres älteren Peugeot Minivans hervordrang. Die Fahrerin bog in die Heerstraße ein und fuhr dann sofort auf den Parkplatz vor einem Küchenstudio, um in einem benachbarten Imbiss einen Feuerlöscher zu holen. Unter dem Lenkrad kamen bereits Flammen hervor. Den Zündschlüssel zog sie ab, der erste Gang war eingelegt.

Nachdem die Frau den Wagen verlassen hatte, kam es durch den Brand offenbar zu einem Kurzschluss, weil die Ummantelung der Kabel verbrannte. Durch den Kurzschluss setzte sich der Anlasser in Gang, das Auto fuhr führerlos nach vorn. Der Wagen überfuhr schräg die Holzterrasse vor dem Küchenstudio und stieß dann mit einem daneben geparkten Audi zusammen. Die Frau und einige Helfer erstickten das Feuer mit dem Feuerlöscher. Die Feuerwehrleute überprüften den Wagen mit der Wärmebildkamera und klemmten vorsorglich die Batterie ab.

Die Polizei gab den Schaden an dem älteren Peugeot 806 mit 1500 Euro an. Der Schaden am Audi, der einem 39-jährigen Korbacher gehört, beläuft sich den Angaben zufolge auf 3000 Euro.

112-magazin.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.