„Nicht ohne Motivation spielen“

Landesliga Nord, Männer: Korbach verliert 20:32

+
Kein Durchkommen: Jan Pollmer (Korbach) gegen Arne Heyer und Sven Hinz (beide Landwehrhagen).

Staufenberg/Korbach. Nichts zu holen gab es für die Handballer des TSV Korbach in der Landesliga Nord: Beim HSC Landwehrhagen verloren die Kreisstädter mit 20:32 (11:17) und boten dabei eine ganz schwache Leistung.

„Ich kann diesem Spiel absolut nichts positives abgewinnen“, war Korbachs Spielertrainer Mark Potthof aufgrund der Leistung seiner Mannschaft ziemlich frustriert.

Dabei ging Korbach gut vorbereitet in die Begegnung gegen den Tabellensechsten, traf aber auf einen hochmotivierten Gegner, der von Beginn an hoch konzentriert aufspielte. Dem konnten die Kreisstädter nichts entgegen setzen. Ihre Angriffe endeten in der Regel an der kompakt stehenden und kompromisslos operierenden Deckung der Hausherren, die durch Tempogegenstöße immer wieder zu einfachen Torerfolgen kamen.

„Nichts hat gestimmt. Offensichtlich ist die Mannschaft satt. So ist zumindest mein Eindruck“, kommentierte Potthof die Vorstellung und wusste, wo die Gründe für die Niederlage lagen: „Unser Rückzugsverhalten war katastrophal, genauso wie unsere Deckung. Ohne Motivation, was übrigens auch für unseren Angriff gilt, darf man nicht spielen.“ Potthof entschuldigte sich bei den erneut vielen mitgereisten Fans für die Leistung. „So mancher muss sein Verhalten überdenken und eine andere Einstellung an den Tag legen“, lautete seine Forderung.

Schon zur Halbzeit war die Partie entschieden und auch ein Aufbäumen nach dem Seitenwechsel blieb aus. Nach 52 Minuten lag Korbach mit 18:28 zurück und auch nach einer Auszeit wurde es nicht besser. Am Ende stand eine auch in der Höhe verdiente 20:32-Niederlage.

Tore für Korbach: Alscher 2, Müller 2, Pollmer 5, Potthof 6, Buchloh 4, Grötecke 1. (wsx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.