1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Korbach

Parkplatz für Fahrräder in Korbach eingerichtet

Erstellt:

Von: Lutz Benseler

Kommentare

Stellen den neuen Fahrradparkplatz vor: (von links) Tourismusförderer Dr. Marc Müllenhoff, Bettina Steen-Friedhoff von der Hanse, Büroleiter Ralf Buchloh und Bürgermeister Klaus Friedrich.
Stellen den neuen Fahrradparkplatz vor: (von links) Tourismusförderer Dr. Marc Müllenhoff, Bettina Steen-Friedhoff von der Hanse, Büroleiter Ralf Buchloh und Bürgermeister Klaus Friedrich. © Lutz Benseler

Die Stadt Korbach hat einen Fahrradparkplatz mit Fahrradabstellanlage, Schließfächern und einer Fahrradreparaturstation am Parkplatz an der Kalkmauer eingerichtet. Direkt oberhalb des Berndorfer-Tor-Platzes liegt er somit zentral in der Innenstadt.

Korbach – Radfahrer können die Schließfächer kostenlos für maximal 24 Stunden nutzen, während sie sich in der Stadt aufhalten, sie müssen sich nur einen Zahlencode merken. Ob Fahrradhelm, Rucksack oder Einkaufstaschen – die Fächer bieten ausreichend Platz. Die Besonderheit: In den Schließfächern befinden sich auch Steckdosen, um Akkus von E-Bikes aufzuladen. Kleine Reparaturen am Fahrrad schnell und einfach vornehmen und so sicher unterwegs sein: Das ist das Ziel der Fahrradreparaturstation. Sie bietet alle gängigen Werkzeuge, die für die Reparatur der „Drahtesel“ erforderlich sind. Auch platte Reifen können mit einer kurbelbetriebenen Pumpe dort schnell aufgepumpt werden.

„Sowohl für Radtouristen als auch Einheimische, die mit dem Fahrrad unsere Innenstadt besuchen möchten, bietet die neue Anlage an zentraler Stelle der Fußgängerzone einen hohen Komfort“, freut sich Bürgermeister Friedrich über den neuen Fahrradparkplatz.

Die Stadt erhofft sich davon, dass noch mehr Menschen für den Weg zum Einkaufen in Korbach auf das Auto verzichten und das Fahrrad vorziehen. „Wir haben mit dieser Anlage einen attraktiven Anlaufpunkt für einen Einkaufsbummel in der Innenstadt geschaffen“, so Bettina Steen-Friedhoff vom Vorstand der Korbacher Hanse. „Auch vor dem Hintergrund der zunehmenden Beliebtheit von E-Bikes ist es wichtig, eine solche Infrastruktur in zentraler Lage vorzuhalten“, ergänzte Friedrich.

Der Radverkehr leiste als klimaschonende Mobilitätsform einen wichtigen Beitrag, um die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen und Energie einzusparen. Die Förderung des Radverkehrs sei daher eines der wichtigen Ziele der Stadt Korbach, so der Bürgermeister.

Die Kosten für den Fahrradparkplatz belaufen sich auf rund 30 000 Euro. Gefördert wird das Projekt aus dem Programm „Zukunft Innenstadt“ des Landes Hessen in Höhe von 87,5 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben. Insgesamt fließen bis zu 250 000 Euro aus dem Fördertopf nach Korbach. Gemeinsam mit der Hanse hat das Rathaus bereits ein ganzes Bündel an Maßnahmen für die Innenstadt geschnürt, die mit den Fördergeldern auf den Weg gebracht werden sollen. Unter anderem sind die Einführung eines einheitlichen Mehrwegsystems und die Aufstellung zusätzlicher Spielgeräte in der Fußgängerzone geplant.

Auch interessant

Kommentare