Planspiel Börse beendet: Schüler ausgezeichnet

Stolz auf ihre ersten Börsen-Erfolge: Die zehn besten Teams von den teilnehmenden Schulen im Landkreis wurden für ihre Erfolge beim Planspiel Börse ausgezeichnet. Foto: Heinz

Korbach. Mit fiktiven Wertpapieren experimentieren und Parkettluft schnuppern - das geht wohl nur beim Planspiel Börse.

34 400 Schüler aus ganz Europa haben sich im vergangenen Jahr am Börsenspiel beteiligt. In Waldeck-Frankenberg nahmen vom 1. Oktober bis 10. Dezember 58 Teams von acht Schulen teil. Die zehn erfolgreichsten Teams wurden am Donnerstag zur Siegerehrung in die Sparkasse in Korbach eingeladen.

Thomas Bangert, Leiter der Vermögensberatung in Korbach, lobte das Engagement der Schüler angesichts „der vielen Einflussfaktoren, die sich auf die Börse auswirken.“ Der besondere Fokus lag auf dem Thema Nachhaltigkeit. Daher wurde in dieser Kategorie ein Zusatzpreis verliehen.

Sieger in der Gesamtwertung wurden die „Wirtschaftler“ des Beruflichen Gymnasiums Korbach (Aaron Sude, Jannick Hadewick und Marco Rummel). Ihr Depot wuchs von 50.000 auf 58 438,27 Euro an. Mit dieser Leistung belegten die „Wirtschaftler“ den siebten Platz in der Verbandswertung aller Sparkassen des Verbandes Hessen-Thüringen. Neben dem Preisgeld von 350 Euro erhält das Team zusätzlich eine Prämie von 200 Euro.

Den zweiten Platz, dotiert mit 250 Euro, belegte die „JuniorBörse“ der Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen. Dritter wurden „Die DaXinchen“ von den Beruflichen Schulen Korbach-Bad Arolsen und erhielten 150 Euro. Die „Aktienladies“ (Christine Unger, Daria-Lara Döring, Luisa Jesper und Sara Scholz) aus demselben Schulzweig belegten den ersten Platz in der Nachhaltigkeitswertung und erhielten neben 100 Euro Preisgeld zusätzlich 150 Euro.

Die Ränge vier bis zehn erhielten jeweils 100 Euro. Auf Platz vier landeten die „Überflieger“ von den Beruflichen Schulen Korbach-Bad Arolsen. Die „Aktienladies“ belegten Platz fünf. Das „Netzwerk“ von der Alten Landesschule erreichte Rang sechs. Auf Platz sieben landeten „MaBETja“, von der Alten Landesschule. Platz acht gab es für „BAWSAQ“ von der Christian-Rauch-Schule. „Die Stock-Invaders“ belegten Platz neun, die „Industriebuben“ von den Beruflichen Schulen landeten auf Platz zehn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.