Radlader und Traktor gerieten in Brand

+
Goddelsheim.

Korbach/Goddelsheim. Zwei Fahrzeugbrände beschäftigten die Feuerwehr am Freitag.

Goddelsheim: Vermutlich ein technischer Defekt hat am Freitagmorgen den Brand eines Traktors auf einem Bauernhof am Ortsrand von Goddelsheim ausgelöst. Die Feuerwehr war zwar rasch zur Stelle, an dem Schlepper entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden.

Mit dem Traktor der Marke John Deere fuhr ein Goddelsheimer Landwirt eigenen Angaben zufolge am Morgen aus der Scheune. Nach wenigen Metern bemerkte der Mann eine Flamme, die aus dem Motorraum herausschlug. Daraufhin stieg der Landwirt ab, um einen Schlauch zu holen - dieser war jedoch zu kurz. Weil es ihm zu riskant war, den inzwischen im Motorraum brennenden Traktor näher an den Wasserschlauch heranzufahren, wählte der Mann den Notruf 112. "Schon nach wenigen Minuten war die Feuerwehr hier", sagte der Landwirt und lobte die freiwilligen Einsatzkräfte.

Die Feuerwehrleute aus Goddelsheim und Rhadern, die unter der Leitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Dirk Klein standen, löschten den Brand an der Front des über 20 Jahre alten Traktors mit der Schnellangriffseinrichtung ab. Einige der Feuerwehrleute waren unter Atemschutz vorgegangen.

Die vorsorglich alarmierte Besatzung eines Rettungswagens brauchte nicht einzugreifen. Die Korbacher Polizei geht von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Angaben zur Schadenshöhe lagen zunächst nicht vor. Für die betroffene Familie hat der Schlepper ohnehin eher einen symbolischen, ideellen Wert.

Korbach/Nordenbeck: Unverletzt hat sich am Freitagmittag der Fahrer eines Radladers aus der Baumaschine gerettet, nachdem der Motor während der Fahrt in Brand geraten war. Ursache für das Feuer ist offenbar ein technischer Defekt.

Zwischen Nordenbeck und Korbach.

Mit dem Radlader eines einheimischen Bauunternehmens war der Fahrer gegen 13.45 Uhr von Nordenbeck kommend in Richtung Kreisstadt unterwegs, als sich unweit des Abzweigs nach Lengefeld plötzlich Flammen im Motorraum bildeten. Der Mann am Steuer lenkte die Baumaschine in einen Feldweg neben der Straße, stieg aus und wählte den Notruf. Daraufhin wurden die Feuerwehren aus Nordenbeck, Goldhausen und Korbach alarmiert, außerdem eilte vorsorglich die Besatzung eines Rettungswagens zur Einsatzstelle.

Nach Auskunft von Carsten Vahland, stellvertretender Korbacher Stadtbrandinspektor und am Mittag Einsatzleiter, löschten die Kameraden aus Goldhausen mit dem Löschwasser aus dem bordeigenen Tank des TSF-W die Flammen im Motorraum ab. Trotz des schnellen Einsatzes entstand an dem Radlader der Marke Komatsu ein wirtschaftlicher Totalschaden. Den Zeitwert der Maschine gab das betroffene Bauunternehmen mit 15.000 Euro an.

112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.