1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Korbach

Schwitzen an frischer Luft: Kostenloses Fitness-Programm im Korbacher Stadtpark

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lutz Benseler

Kommentare

Sport im Stadtpark: Trainer Sebastian Steuber vom Kuhaupt-Sport-Zentrum (rechts) leitet die Teilnehmer an.
Sport im Stadtpark: Trainer Sebastian Steuber vom Kuhaupt-Sport-Zentrum (rechts) leitet die Teilnehmer an. © Lutz Benseler

Kostenlos, unkompliziert und ohne Anmeldung: Das neue Angebot „Sport im Park“ hält die Korbacher an frischer Luft und unter freiem Himmel fit.

Korbach – Montagmorgen, zehn Uhr im Stadtpark: Es ist sonnig, aber noch angenehm kühl auf der großen Rasenfläche. Die beiden Teilnehmer des Intervalltrainings kommen trotzdem schnell ins Schwitzen: Trainer Sebastian Steuber schickt sie in die Liegestütze. „Wir machen Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, bei denen jeder mitmachen kann und die auch jeder zu Hause durchführen kann“, erklärt Steuber, der auch das Herbert-Kuhaupt-Sportzentrum leitet.

Die zweite Woche läuft jetzt sein Training im Stadtpark. Das Interesse ist noch überschaubar, das neue kostenlose Angebot der Stadt muss sich offenbar noch herumsprechen. Insgesamt fünf Kurse an der frischen Luft gibt es zur Premiere in diesem Jahr: Von Yoga bis zum Ganzkörpertraining.

Wer gerne Sport unter freiem Himmel treibt, dies aber weder alleine tun, noch sich einem Verein anschließen möchte, gehört zur Zielgruppe, die die Stadt Korbach mit ihrer Aktion „Sport im Park“ ansprechen möchte. Das für alle offene Fitnessprogramm läuft vorerst acht Wochen lang, weitere Angebote sind in Vorbereitung und sollen später noch bekannt gegeben werden, teilt die Stadt mit. Der Einstieg in schon laufende Kurse ist jederzeit möglich – unverbindlich und bis auf eine Ausnahme ohne Anmeldung. Wer mitmachen möchte, benötigt bequeme Sportkleidung, ein Handtuch, eine Sport- oder Isomatte sowie ausreichend Getränke. Alles andere bringen die Trainer mit.

Sebastian Steuber verteilt Thera-Bänder. Ein Passant hat sich spontan zum Mitmachen entschlossen, so dass jetzt drei Teilnehmer auf der großen Wiese trainieren. Knapp eine Stunde bringt sie Steuber zum Schwitzen, dazu spielt Musik aus einer kleinen Bluetooth-Box. Die Übungen sind kurz, aber intensiv. „In den Kurs kann jeder reinschnuppern“, sagt Steuber. Seine Hoffnung: „Vielleicht kommt auch der eine oder andere zu uns ins Herbert-Kuhaupt-Sportzentrum.“

Auch die weiteren Kurse im Stadtpark werden von professionellen Übungsleitern geleitet. Die Anregung für das Angebot kam aus der Stadtverordnetenversammlung.

Auch interessant

Kommentare