Selbst entscheiden, wo man antritt

Tischtennis: Kreisranglistenspiele in Waldeck-Frankenberg stehen an

Korbach. Nach langer Hallen-Suche doch noch Erfolg: Die Tischtennis-Kreisvorrang- und Endranglistenspiele der Damen und Herren können nun doch noch stattfinden.

Um eine höhere Teilnehmerzahl zu erreichen, und die Anfahrten zu minimieren, hat der Vorstand des Kreises Waldeck-Frankenberg die Wettkämpfe erstmals gesplittet.

Kreiswart Karl-Friedrich Meyerhöfer und Sportwart Harald Ludwig sind sich einig: Wird auch dieses Angebot nicht ausreichend genutzt, wird es im nächsten Jahr keine Ranglistenspiele mehr geben. In der Twisteseehalle Wetterburg (Nordkreis) und dem Bürgerhaus Gemünden (Südkreis) werden am Samstag die Teilnehmer an der Endrangliste gesucht, die dann tags darauf in der Bürgerhalle Gemünden den Kreisranglistensieger ermitteln. Jeder Spieler kann selbst entscheiden, an welchem Ort er startet. Die ersten Sechs der Konkurrenzen Damen und Herren vertreten den Kreis bei den Vorranglistenspielen des Bezirkes Nord.

Da in der vergangenen Saison keine Ranglistenspiele stattgefunden haben, wurden nach aktuellem QTTR-Wert diejenigen Spieler/innen benannt, die von den Vorranglistenspielen befreit sind. Bei den Herren sind das: Dennis Riedl (TTC Ederbergland), Peter Debus, Hendrik Osterhold (beide TTV Korbach) und André Gutmann (TSV Wetterburg). Bei den Damen muss Marina Morozov (TSV Vöhl) weder an den Vorrang- noch an den Endranglistenspielen teilnehmen.

Meldungen sind bis jeweils 30 Minuten vor Konkurrenzbeginn möglich. (hax)

Termine:

Samstag, 11. April.: Jeweils 14 Uhr Vorranglistenspiele in Wetterburg und Gemünden.

12. April.: Ab 10 Uhr Endranglistenspiele in Gemünden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.