Sonntag und Montag wieder Hecker-Kräppel für guten Zweck

Im Einsatz für das süße Backwerk: von links Gerfried Werner, Sven Oerter, Walter Hecker, Siegbert Schotte und Lutz Kurzawe. Archivfoto:  Schünemann

Korbach. Zwei Tage Einsatz fast rund um die Uhr: Die Hecker--Truppe ist wieder aktiv und backt Kräppel, in diesem Jahr zum zehnten Mal.

Mehr als 28.000 Euro hat die Truppe seither eingenommen und an Korbacher Vereine und Organisationen gespendet.

Im ersten Jahr kamen 710 Euro zusammen, blickt Frank Hecker zurück. Gemeinsam mit seinem Bruder Walter organisiert er alljährlich die Aktion. Ende 2013 backte die fröhliche Truppe 7800 Kräppel und erhielt dafür 5700 Euro Spendengeld.

Im vergangenen Jahr ging das Geld an die Korbacher Tafel und an die Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg. Wie berichtet, werden diese beiden Organisationen auch diesmal wieder unterstützt. Einen Teil des Erlöses wollen die Heckers erstmals dem Korbacher Tierheim spenden.

Aktualisiert um 18.35 Uhr.

Wenn es die Nachfrage zulässt, sollen die Zahlen vom Vorjahr übertroffen werden, sagt Frank Hecker. Auch wenn das langsam organisatorisch und vom Arbeitsaufwand her schwierig wird.

Fünf Zentner Mehl

Samstagabend begann der Dienst in der Backstube. Fast 1000 Eier, fünf Zentner Mehl, 140 Liter Milch, 100 Kilogramm Zucker und 15 Kilo Hefe will die Truppe an beiden Tagen verarbeiten, rechnet Hecker zusammen.

Dabei freut er sich über Helfer über das Backteam hinaus. Unter anderem kam in der Nacht zum Sonntag Bürgermeister Klaus Friedrich gegen 3 Uhr und packte in der Backstube kräftig mit an.

Viele Helfer

Unterstützt wird die Aktion auch von zahlreichen Unternehmen, die unter anderem Zutaten zur Verfügung stellen. Auch die neuen T-Shirts, die die Heckers eigens zur zehnten Back-Aktion angeschafft hatten, wurden gesponsert.

Erstmals in der Männer-Truppe mit dabei ist Jennifer Kühn. Sie studiert Wirtschaftsinformatik an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Bad Wildungen. Im Fach Wirtschaftsethik gab es die Aufgabe, eine regionale Hilfsorganisation zu unterstützen. Die Studentin hörte sich um und stieß auf die Hecker-Brüder. Die nahmen die junge Frau aus Nieder-Werbe ins Team auf.

Die Kräppel können am heutigen Montag ab 10 Uhr gegen eine Spende in der Backstube in der Marker Breite 72 abgeholt werden. (nh/akl)

Kräppelback-Aktion der Hecker-Brüder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.