64,7 Cent für einen Euro 

Sparkasse: Geschäftsergebnis „zufriedenstellend“

+
Soziales Engagement für Waldeck-Frankenberg: Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Michael Bott (rechts) und Vorstandsmitglied Heinz-Robert Behle in der Korbacher Hauptstelle. Dort haben Auszubildende und Personalrat die Aktion „Spenden ist einfach“ ins Leben gerufen, an der sich bis Freitag Mitarbeiter und Kunden beteiligen können.

Mit einer Bilanzsumme von nahezu zwei Milliarden Euro schließt die Sparkasse Waldeck-Frankenberg ihr Geschäftsjahr 2016 ab.

Angesichts der für Banken alles andere als günstigen Marktbedingungen sei dies „ein zufriedenstellendes Ergebnis“, resümierte Vorstandsvorsitzender Michael Bott. Gemeinsam mit Vorstandsmitglied Heinz-Robert Behle erläuterte er die Gründe: „Das Miteinander von Niedrigzinsphase, demografischem Wandel, zunehmender Digitalisierung und fortschreitender Regulierung hat die gesamte Branche und auch unsere Sparkasse geprägt.“

64,7 Cent für einen Euro 

Eine wichtige Kennzahl bei den Sparkassen ist die sogenannte „Cost Income Ratio“, also der investierte Aufwand, um einen Euro zu verdienen. Das waren bei der Sparkasse Waldeck-Frankenberg 2015 noch 63 Cent. Um einen Euro zu verdienen, investierte die Sparkasse im vergangenen 64,7 Cent. Im Vergleich mit weiteren hessischen und thüringischen Instituten liege die Sparkasse Waldeck-Frankenberg unter den ersten Zehn der Gruppe, berichtete Bott. Angesichts der Zinspolitik der Europäischen Zentralbank sei es momentan unmöglich, die Erträge zu erhöhen.

Einlagen und Kredite 

Die Einlagen der rund 60 000 Privat- und 7000 Gewerbekunden bei der Sparkasse, der Deka-Bank, der Frankfurter Bankgesellschaft und in den Wertpapierdepots bei der dwp-Bank stiegen insgesamt auf 2,025 Milliarden Euro, sagte Behle. Im Kundenkreditgeschäft verzeichnete die Sparkasse einen Zuwachs von 30,4 Millionen Euro oder 2,6 Prozent. Am Stichtag 31. Dezember 2016 betrug die Summe der Ausleihungen an Kunden 1,155 Milliarden Euro.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.