Unterstützung der Vereinsarbeit

Sparkasse Waldeck-Frankenberg spendet 1500 Euro an Korbacher Kulturforum

Übergabe auf der Freilichtbühne: Bernd Kramer, Vorsitzender des Kulturforums (links), nimmt die Spende von Sonja Klein (Vorstandsmitglied der Sparkasse Waldeck-Frankenberg) entgegen.
+
Übergabe auf der Freilichtbühne: Bernd Kramer, Vorsitzender des Kulturforums (links), nimmt die Spende von Sonja Klein (Vorstandsmitglied der Sparkasse Waldeck-Frankenberg) entgegen.

Einen großen kulturellen Beitrag zum Leben in Korbach leistet das vhs-Kulturforum und das schon seit 1946. Dieses ehrenamtliche Engagement fördert die Sparkasse Waldeck-Frankenberg bereits seit einigen Jahren und überreichte nun einen weiteren Spendenscheck in Höhe von 1500 Euro an den Verein.

Korbach – „Kultur ist wichtig, wir tragen dazu bei, dass in Korbach Angebote geschaffen werden“, betonte der Vorsitzende Bernd Kramer. Als Initiative von Bürgern für Bürger wird jährlich ein umfangreiches Programm angeboten, bestehend aus Konzertabenden, Vorträgen, Theateraufführungen und Kabarett- und Comedy-Veranstaltungen.

Auch neue Impulse werden immer wieder gesetzt, so wurde unter anderem die Bildende Kunst als weiterer Schwerpunkt mitaufgenommen.

Ohne finanzielle Unterstützung ist ein solches Angebot jedoch nicht möglich. „Wir planen nun einmal Veranstaltungen, von denen wir im Vorfeld wissen, dass sich diese nicht rechnen werden. Darum geht es uns aber nicht, wir wollen den kulturinteressierten Menschen etwas bieten“, so Kramer, „ohne Spenden, wie die der Sparkasse, wäre das nicht möglich. Dafür sind wir sehr dankbar.“

Nachdem aufgrund der Coronapandemie in den vergangenen Monaten fast alles abgesagt oder verschoben werden musste, sind nun wieder einzelne Veranstaltungen möglich. Ein Neustart also passend zur gleichnamigen Show von Kabarettist Florian Schroeder, der am heutigen Abend auf der Korbacher Freilichtbühne auftreten wird.

Aufgrund der geltenden Abstandsregeln können bei dieser und den folgenden Veranstaltungen allerdings nicht alle Plätze besetzt werden, weswegen der Verein gerade jetzt auf zusätzliche finanzielle Hilfe angewiesen ist.

Einem Aufruf ist die Sparkasse Waldeck-Frankenberg gefolgt. „Wir haben den Wunsch auf Unterstützung gerne aufgegriffen. Das ist gut für alle Kultursuchenden in der Region und für alle Künstler, die so wieder die Gelegenheit haben, aufzutreten“, betonte Vorstandsmitglied Sonja Klein mit Blick auf das „hochklassige“ Programm. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.