Sparkassen-Handballcup: Hamm ärgert Favoriten

Kämpferisch verbissene Miene: Lübbeckes Jens Schöngarth (links) gegen Andre Kropp (Emsdetten, Nr. 31). Foto:  Worobiow

Korbach. Am Spielort Korbach des Sparkassen-Handballcups 2015 ließen die Favoriten auch am zweiten Tag nichts liegen:

Vor erneut spärlicher Zuschauerkulisse von 150 Fans besiegte Erstligist TuS N.-Lübbecke den TV Emsdetten mit 31:25. Hannover-Burgdorf setzte sich danach knapp mit 28:26 gegen ASV Hamm durch.

Das entscheidende Spiel um den Gruppensieg steigt am heutigen Freitag (20 Uhr) zwischen Lübbecke und Hannover.

Lübbecke - Emsdetten 31:25 (15:13). Bis zur 25. Minute verlief die teilweise tempoarme Partie beim Stand von 11:11 völlig ausgeglichen. Dann setzte sich Lübbecke, bei dem Nationalspieler Niclas Piecz- kowski sein Comeback gab, über den 15:13-Pausenstand bis zum 19:14 (37.) ab. Doch der Zweitligist hielt weiter dagegen und verkürzte auf 20:21 (43.). Auch aufgrund seiner ausgeglicheneren Besetzung zog Lübbecke auf 24:20 (45.) davon. Als Vuk Lazovic zwei Minuten vor Schluss zum 29:24 für den TuS traf, war die Entscheidung gefallen.

„Wir müssen mit dem Sieg zufrieden sein. Unsere Torhüter haben gut gehalten“, sagte Lübbeckes Trainer Goran Suton. „Ich bin trotz der Niederlage nicht unzufrieden. Lübbecke hat einfach mehr Erfahrung als wir“, erklärte Emsdettens Trainer Daniel Kubes.

Tore für Lübbecke: Herth 5, Tauabo 4, Borozan 5, Remer 6, Langhans 2, Lazovic 4, Schagen 4, Schöngarth 1. Tore für Emsdetten: Krings 4, Sluijters 4, Rivesjö 1, Kropp 3, Runarsson 2, Arnarson 1, Adams 2, Gretarsson 4, Steffen 1, Wesseling 3.

Hannover - Hamm 28:26 (14:14). Hamm hielt auch gegen Hannover lange gut mit. So lag Hamm vor den Augen einer Abordnung der HSG Bad Wildungen beim 14:12 (28.) sogar mit zwei Toren in Front, bevor Morten Olsen zum 14:14-Pausenstand ausglich. Danach zog der Favorit auf 25:20 davon. Doch Hamm kam auf 24:25 (56.) heran und hatte sogar die Chance zum Ausgleich. Doch der Zweitligist vergab diesen.

Wegen der schlechteren Tordifferenz muss der TSV nun gegen Lübbecke gewinnen, um Gruppenerster zu werden. „Das werden wir aber mit der Leistung gegen Hamm nicht schaffen“, ärgerte sich Hannovers Trainer Bürkle.

Tore für Hannover: Johannsen 1, Hykkerud 2, Lehnhoff 8, Szücs 1, Gudmundsson 3, Karason 5, Schmidt 2, Olsen 4, Pollex 1, Hoffmann 1. Tore für Hamm: Blohme 4, Brosch 2, Fuchs 1, Macke 3, Just 6, Possehl 2, Savvas 2, Brosch 2, Gaubatz 4, Orlowski 1, Zintel 1.

Heute (Freitag) spielen: 18 Uhr Emsdetten - Hamm; 20 Uhr Lübbecke - Hannover. (jh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.