Parkplatz An der Kalkmauer: Auto fuhr Treppe herunter

Leicht zu übersehen: Gefährliche Treppe in Korbach soll kenntlich gemacht werden

+
Der Fahrer dieses Opels Insignia übersah offensichtlich den Zugang zur Treppe Richtung Innenstadt. 

Korbach. Für Fußgänger, die in der Korbacher Innenstadt einkaufen möchten, dient die Treppe Richtung Einkaufsmeile als Abkürzung. Für Autofahrer wird das etwa zweieinhalb Meter breite Bauwerk allerdings leicht zur Gefahr.

Die Treppe schließt direkt an zwei Parkbuchten auf der Fläche An der Kalkmauer an. Hier kam es vor rund vier Wochen zu einem Unfall. Das Problem ist der Stadt Korbach bereits bekannt und soll in Kürze behoben werden. Zuletzt hatte ein Heidelberger seinen Opel Insignia auf der Parkfläche abstellen wollen, die Situation aber falsch eingeschätzt. Statt in eine freie Parklücke, steuerte der Mann sein Auto einen Teil der Treppe Richtung Fußgängerzone hinab. Doch der Fahrzeughalter hatte nicht etwa Gas- und Bremspedal verwechselt – vielmehr erkannte er zu spät, dass er sich statt auf eine Parklücke auf abwärtsführende Treppenstufen zubewegte.

Nur geringer Sachschaden

„Rechts daneben stand ein Auto, links daneben ebenfalls. Erst im allerletzten Moment habe ich die Treppe bemerkt. Da war es aber schon zu spät“, so der Fahrer. Obwohl der Opel des Heidelbergers mit linker Front an die Treppeneinfassung prallte, entstand nur geringer Sachschaden.

Hier hat es vor vier Wochen gekracht: Der Opelfahrer übersah diesen Treppenabsatz und rollte über die Kante. In Kürze soll die Treppe für Autofahrer besser gekennzeichnet werden.

Auf Anfrage erklärt der Abteilungsleiter des Korbacher Ordnungsamts, Carsten Vahland: „Abgesehen von dem vor einigen Wochen verunglückten Wagen ist uns kein weiterer Schadenfall bekannt. Direkt nach dem Vorfall wurde die Angelegenheit gemeinsam mit dem Bauamt erörtert, um eine Lösung abzusprechen.“ Das bestätigt auch die Polizei. Hauptkommissar Volker König sagt: „An und um den Parkplatz herum hat es bisher keine weiteren polizeilich registrierten Unfälle gegeben.“ Lediglich vier Parkplatzrempler, einer davon mit Unfallflucht, seien im vergangenen Jahr von den Polizeibeamten aufgenommen worden. 

Einbau steht kurz bevor

Ein Poller soll zukünftig die Einfahrt auf die Treppenanlage verhindern. Ein optisch passendes Exemplar sei bereits bestellt worden, teilt Vahland mit. Die Lieferung steht derzeit noch aus, wird aber seitens der Stadt in Kürze erwartet. „Der Einbau wird also nicht mehr allzu lang auf sich warten lassen, sodass die Problematik bald der Vergangenheit angehören wird“, sagt der Abteilungsleiter des Ordnungsamts.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.