1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Korbach

Wir suchen Erinnerungen an die Goldenen Disco-Jahre

Erstellt:

Von: Lutz Benseler

Kommentare

Auch in der Halle Waldeck wurde kräftig gefeiert: (von links): Jürgen Westmeier, Robert Rube, Renate Rube, Uwe Tent, Beate Wacker und Doris Tent im Jahr 1981.
Auch in der Halle Waldeck wurde kräftig gefeiert: (von links): Jürgen Westmeier, Robert Rube, Renate Rube, Uwe Tent, Beate Wacker und Doris Tent im Jahr 1981. © pr

Adolf Rundes Bahnhof in Lelbach, Mikes Musikbox, Downtown oder Frisco – das sind nur ein paar der Kultkneipen und Discos, in denen die Korbacher in den 1970er und 1980er Jahren feiern gingen. Die goldene Disco-Ära ist lange vorbei, doch die Erinnerungen daran leben noch.

Korbach – Berühmt und berüchtigt war der „Schinderhannes“ in den 1970er-Jahren. Es war dieses gewisse Gefühl von Freiheit, das es auszuleben galt. An einem Ort, der eben einfach anders war. Und das bot den Jugendlichen der „Schinderhannes“, wo die langhaarigen und aufmüpfigen „Bombenleger“ mit knatternden Mopeds oder röhrenden Motorrädern vorfuhren.

Unterhalb des Tylenturms florierte die Musikkneipe mit kleiner Tanzfläche eher in einer maroden Scheune. 80 bis 100 Gäste, dann war der Laden im Grunde schon überfüllt. Markenzeichen war Musik, die nicht jeden Tag im Radio lief: Rolling Stones, The Who, Led Zeppelin, Eloy, Nektar oder Birth Control. 1976 wurde die legendäre Korbacher Diskothek zwangsweise dichtgemacht, das Gemäuer im Winkel der Altstadt abgerissen.

„Schinderhannes“ in den 70er-Jahren: Ein Stück Freiheit für die Korbacher Jugend.
„Schinderhannes“ in den 70er-Jahren: Ein Stück Freiheit für die Korbacher Jugend. © pr

„Frisco“ und „Downtown“, das war dann für Korbacher in den 1970er- und 1980er-Jahren fast wie zwei Pole auf dem Planeten. Wer ins „Downtown“ ging, der wiegte sich unterm Tylenturm gern beim Discofox oder im Takt der aktuellen Charts. „Frisco statt Disco“ hieß unterdessen das Motto in diesem kuriosen Laden an der Bunsenstraße. Chefin „Walli“ Dehnert sorgte gern für Altbier-Bowle, ihr Sohn Jörg „Zippel“ Dehnert zauberte am liebsten avantgardistische Rock- und Jazzmusik auf den Plattenteller. “ Bis in die 90er-Jahre gehörte das „Frisco“ zu Korbachs angesagtesten Kneipen.

Was sind Ihre Erinnerungen an die Disco-Zeit der 1970er und 1980er Jahre? Welche war ihre Kult-Kneipe in Korbach und Umgebung? Sind Sie zu Led Zeppelin im „Schinderhannes“ abgerockt? Haben Sie beim Karneval in der Halle Waldeck oder im Frisco die ersten zarten Bande geknüpft?

Erzählen Sie uns Ihre Geschichten oder senden Sie uns Fotos aus dieser Zeit. Kontakt: lokalredaktion@wlz-online.de.

Auch interessant

Kommentare