Kram- und Viehmarkt in Battenfeld: Pauls seit 35 Jahren dabei

+
Eine Institution des Kram- und Viehmarktes: Seit 35 Jahren kommt die Händlerfamilie Pauls aus Gelsenkirchen nach Battenfeld, (von links) Berthold, Tochter Sabrina und Gudrun Pauls.

Battenfeld. Tausende Besucher waren am Wochenende beim Kram- und Viehmarkt in Battenfeld. Seit 35 Jahren verkauft dort die Händlerfamilie Pauls aus dem Gelsenkirchener Stadtteil Schalke Socken in allen Variationen.

„Hier finden sie alles, was sie brauchen, was sie hier nicht finden, brauchen sie nicht“, lautet das Motto der sympathischen Ruhrgebietler.

Im Jahr 1981 las Friedhelm Gebert, der Schwiegervater des heutigen Händlers Berthold Pauls, vom Battenfelder Markt in einem überregionalen Marktkalender. Interessiert setzte er sich am Vorabend des Marktes ins Auto und fuhr nach Battenfeld, um sich einen Eindruck von der Veranstaltung zu verschaffen.

Die Nacht verbrachte er im Auto in einer Seitenstraße neben dem Marktgelände. „Die Polizei fuhr routinemäßig Streife und überprüfte das Auto“, erzählt Berthold Pauls schmunzelnd. Am anderen Morgen bekam der Schwiegervater schnell und unbürokratisch einen Stand auf dem Markt zugeteilt und bot seine Produkte an.

Mittlerweile werden Berthold Pauls und seine Frau Gudrun von Tochter Sabrina nach Battenfeld begleitet. Die Gelsenkirchener loben vor allem die familiäre Atmosphäre auf dem Battenfelder Markt. „Mit vielen Mitgliedern der Marktgemeinschaft und Kunden sind wir per Du, man kennt sich“, berichtet Berthold Pauls stolz.

Sein Angebot umfasst Socken in allen Variationen, von Bambussocken bis zur klassischen „weißen Tennissocke“ . Exklusiv bieten sie ihr Produkt „Schornsteinfegersocke“ an. „Die ist aber nicht nur für Schornsteinfeger“, berichtet Berthold Pauls. „Viele kommen immer zu uns, um sich mit ihrem Jahresbedarf einzudecken.“

Das ganze Jahr ist die Familie bundesweit auf Märkten unterwegs, nach Battenfeld kommen sie immer besonders gern. „Wir handeln dann dort, wo andere Urlaub machen.“ (au)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.