August-Bilanz der Agentur für Arbeit

Arbeitslosenquote in Waldeck-Frankenberg liegt wieder bei 3,4 Prozent

+

Waldeck-Frankenberg - Der Arbeitsmarkt bleibt laut Agentur für Arbeit Korbach insgesamt entspannt. Die Arbeitslosenquote in Waldeck-Frankenberg bleibt - wie schon im Juli - bei 3,4 Prozent. 

2953 Personen waren im August im Landkreis Waldeck-Frankenberg arbeitslos gemeldet. Das sind  drei weniger als im Vormonat Juli und 119 weniger als im Vorjahresmonat. Das entspricht laut Arbeitsagentur einem Minus von 0,1 und von 3,9 Prozent. 

Die aktuelle Arbeitslosenquote liegt bei 3,4 Prozent, im Juli waren es auch 3,4 und im August 2018 3,5 Prozent. Unter den Geschäftsstellen nimmt Frankenberg dabei mit 2,9 Prozent den Spitzenplatz ein, das Schlusslicht ist Bad Arolsen mit vier Prozent.

Aktuell sind 6261 Jobsuchende in den Landkreisen Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder gemeldet. Das sind 34 weniger als im Juli und 40 mehr als im August 2018.

In den einzelnen Personengruppen stiegen oder sanken die Arbeitslosenzahlen sowohl im Monats- wie Jahresvergleich nur minimal. Dabei konnten jedoch die Älteren ab 55 Jahren gegenüber Juli weniger als im Durchschnitt der letzten fünf Jahre profitieren. Zum August 2018 stieg die Arbeitslosigkeit von Frauen und unter 25-Jährigen im Rechtskreis SGB III besonders stark an. Auch die   die Langzeitarbeitslosigkeit binnen Monatsfrist nahm zu -  im Jahresvergleich ist laut Arbeitsagentur aber ein Minus zu verzeichnen. 

„Die Arbeitslosenquote von 3,4 Prozent stimmt aktuell zufrieden“, bilanziert Agenturchef Uwe Kemper und erklärt die fast unveränderte Arbeitslosenzahl auch damit, dass „in der Ferienzeit in den Personalabteilungen weniger passiert“. Nichtsdestotrotz sei in der zweiten Jahreshälfte mit einem moderaten Anstieg der Jobsuchenden auch im Agenturbezirk Korbach zu rechnen, weil sich die abflauende Konjunktur langsam auf den Arbeitsmarkt auswirken werde.

Die größte Herausforderung bleibe jedoch für die Arbeitsagentur, den Fachbedarf der heimischen Wirtschaft über passgenaue Vermittlung und eventueller Qualifizierungsmaßnahmen decken zu helfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.