DLRG Korbach verliert massiv an Mitgliedern – Folge der Schließung des Hallenbades

In der Wachsaison stets einsatzbereit: die Flotte der DLRG-Rettungsboote am Edersee. Foto:  nh

Waldeck-Frankenberg. Mit etwa 840 Mitgliedern zählt der Kreisverband Waldeck-Frankenberg der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) zu den kleineren im Land.

Landesweit sind die Mitgliederzahlen konstant, nicht aber in Waldeck-Frankenberg. „Leider sind die Zahlen rückläufig“, sagt Klaus Schultze, Leiter des Wasserrettungsdienstes am Edersee.

„Sorgenkind“ ist nach seinen Worten vor allem die Ortsgruppe Korbach, die die DLRG-Station am Diemelsee betreut. „Seit Schließung des Korbacher Hallenbades Anfang 2010 hat diese Ortsgruppe rund zwei Drittel ihrer Mitglieder verloren“, berichtet Schultze. Wie Ortsgruppenvorsitzender Udo Kirstein erläutert, sank die Zahl konkret von einst 380 auf jetzt unter 100.

Sanierungsbedürftig: die vom Ortsverband Fritzlar betriebene Rettungsstation der DLRG am Rehbach.

Zwar sind die Korbacher vorübergehend nach Bad Arolsen ausgewichen, der eingeschränkte Schwimm- und Ausbildungsbetrieb führt aber dazu, dass auch immer weniger Aktive für die Aufgaben der DLRG etwa im Wachdienst zur Verfügung stehen. So konnte die Rettungsstation am Diemelsee in diesem Jahr als einzige Station im Landkreis während der Wachsaison nur noch an Wochenenden rund um die Uhr besetzt werden. Die Wasserrettung auf hessischer Seite des Diemelsees blieb dennoch gewährleistet.

Feuerwehrleute mit Bootsführerschein und entsprechender Einweisung standen bereit, um im Bedarfsfall einzuspringen. „Ein sehr guter Weg, den wir auch in Zukunft beschreiten wollen gerade auch für Zeiten außerhalb der Wachsaison“, so Schultze. Am Diemelsee haben nach seinen Angaben ferner die DLRG-Kollegen der Station Marsberg ihre Hilfe angeboten.

Kirstein hofft, dass das Korbacher Hallenbad in absehbarer Zeit wieder eröffnet wird. „Wir sind guter Dinge, im Februar wieder mit dem Schwimmtraining beginnen zu können.“

Wie die erste positive Bilanz der mit Ende der hessischen Sommerferien abgelaufenen Wachsaison der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft am Edersee ausfällt, lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.