Wer Ferienjobs sucht, muss sich beeilen - viele schon vergeben

+

Waldeck-Frankenberg. Schüler und Studenten, die einen Ferienjob für die Sommerferien suchen, müssen sich beeilen. Die Ferien in Hessen beginnen in drei Wochen, und viele Betriebe, Städte und Gemeinden haben ihre Ferienjobs schon vergeben, zeigt eine Recherche der HNA.

Die Viessmann-Werke in Allendorf, größter Arbeitgeber im Landkreis, bieten beispielsweise gar keine Ferienjobs an. „Hauptgrund sind unsere Werksferien“, sagt Michael Wagner aus der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit. Es gebe zwei Wochen Betriebsferien, an die viele Mitarbeiter noch eine Woche dran hängten.

Die Firma Osborn in Burgwald, Hersteller von Industriebürsten, bietet 25 Ferienjobs an, zwei mehr als im Vorjahr. „Wir haben sehr viele Anfragen“, sagt Michaela Theis von der Personalabteilung. Einige wenige Jobs würden aber noch vergeben. Dafür gibt’s den Mindestlohn von 8,50 Euro. Mindestalter: 16 Jahre.

Die Papierfabrik Hollingsworth & Vose in Hatzfeld beschäftigt Ferienarbeiter „nur in begrenztem Maße“ und greift - für etwa 12 Euro pro Stunde - weitestgehend auf Schüler und Studenten zurück, die dort schon einmal Praktikum oder Ferienarbeit gemacht haben.

„Wir sehen unser Engagement hier mehr als Offerte an junge Menschen, etwas Geld zu verdienen. Die Bedeutung der Ferienarbeiter während der Sommerferien ist zu vernachlässigen“, sagt Personalleiter Reinhard Daume.

Auch Städte und Gemeinden setzen gerne Ferienjobber ein, um Arbeit zu erledigen, für die sonst keine Zeit ist - etwa Bänke streichen oder Grünflächen pflegen. Bei der Stadt Frankenberg sind die Ferienjobs für 2015 bereits seit Januar vergeben, sagt Sprecher Wolfgang Danzeglocke.

„Man kann sich schon für 2016 bewerben. Mindestalter 15 Jahre.“ Die Ferienarbeiter sollen schulpflichtig sein, keine Studenten. Die Bezahlung liegt bei sechs Euro pro Stunde, wer über 18 sei, bekomme den Mindestlohn. (red)

Mehr zu den Voraussetzungen für Ferienjobs lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.