Feuerwehren aus dem ganzen Waldecker Land im Einsatz

Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf - Brand weitgehend unter Kontrolle

+
Feuerwehren aus dem ganzen Waldecker Land sind seit den frühen Morgenstunden des Mittwoch damit beschäftigt, ein Feuer auf der Mülldeponie zu bekämpfen.

Feuerwehren aus dem ganzen Waldecker Land sind am frühen Mittwochmorgen nach Flechtdorf zur Mülldeponie ausgerückt.

Aktualisiert um 14.40 Uhr: Dort war es in einer 80 mal 40 Meter großen Halle, in der Wertstoffsäcke und anderer Müll gelagert und sortiert wird, zu einem Großbrand gekommen. Bislang konnte noch nicht geklärt werden, wie der abgelagerte Abfall Feuer gefangen hatte. 

Die Polizei ermittelt. Auch die Höhe des Schadens lässt sich derzeit noch nicht abschätzen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Bei Messungen durch die Feuerwehr wurde zudem keine Schadstoffbelastung am Boden festgestellt. Kurz nach Ausbruch des Feuers war die Rauchfahne über dem Gebäude deutlich zu erkennen. Sie zog bis nach Lelbach und weiter ins Korbacher Stadtgebiet. Wie Kreisbrandmeister und Pressesprecher Christoph Weltecke am späten Vormittag vor Ort mitteilte, hatte gegen 4 Uhr die Brandmeldeanlage in der Halle angeschlagen.

Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf

Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf © 112-magazin.de
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf © 112-magazin.de
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf © 112-magazin.de
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf © 112-magazin.de
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf © 112-magazin.de
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf © 112-magazin.de
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf © 112-magazin.de
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf © 112-magazin.de
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf © 112-magazin.de
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf © 112-magazin.de
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf © 112-magazin.de
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf © 112-magazin.de
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf © 112-magazin.de
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf © 112-magazin.de
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf © 112-magazin.de
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf
Großfeuer auf der Mülldeponie in Flechtdorf © 112-magazin.de
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Phili pp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Philipp Daum
 © Phili pp Daum

Daraufhin seien die ersten Einsatzkräfte zur Mülldeponie geeilt. „Die Kameraden stellten vor Ort eine starke Rauchentwicklung und einen Feuerschein fest. Sie haben dann unmittelbar weitere Kräfte angefordert. Im Laufe des Einsatzes trafen Feuerwehrleute aus Diemelsee, Korbach, Twistetal, Willingen und Bad Arolsen ein – insgesamt waren es mehr als 200 Kameradinnen und Kameraden“, berichtete Weltecke. 

Vorsorglich seien Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes alarmiert worden. „Dieses Feuer zählt zu den größeren, die wir in den zurückliegenden Jahren zu bekämpfen hatten. Das sieht schon alleine daran, dass wir neben den zahlreichen Feuerwehrleuten auch drei Drehleitern aus Korbach, Bad Arolsen und Willingen einsetzen mussten“, so Weltecke. Unterm Strich habe die Zusammenarbeit „hervorragend funktioniert“. Der Brand sei schnell unter Kontrolle gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.