Einmalig in Hessen

Hirn-Schrittmacher für Parkinson-Kranke auf eigener Klinik-Station in Kassel

Kassel. In ganz Hessen ist sie die einzige Klinik mit dieser Spezialstation: Die Paracelsus-Elena-Klinik in Harleshausen hat für Patienten mit einer Tiefen Hirnstimulation (THS) eine Spezialstation eingerichtet.

23 Betten stehen nun zur Behandlung von Patienten mit Bewegungsstörungen, insbesondere des Morbus Parkinson, zur Verfügung. Von dieser Behandlungsmethode profitieren auch Patienten des Korbacher Stadtkrankenhauses.

Patienten mit einer THS wird ein sogenannter Hirnschrittmacher implantiert. Dieser soll die motorischen Symptome der Erkrankten, wie Zittern oder Steifheit, durch elektrische Impulse im Gehirn verbessern.

Die Elena-Klinik wendet diese Methode bereits seit 17 Jahren an. „Weil aber die technische Entwicklung komplizierter geworden ist, haben wir uns dazu entschieden, Patienten konzentriert auf einer Station zu behandeln“, sagt Dr. Friederike Sixel-Döring, Fachärztin für Neurologie und Leitende Oberärztin der Klinik.

Auch kämen immer mehr Patienten aus ganz Deutschland, um sich in der Kasseler Klinik behandeln zu lassen. Häufig würden die Patienten in anderen Kliniken nach einem operativen Eingriff allein gelassen, eine Nachbetreuung erfolge nicht, so Sixel-Döring.

Auf der Spezialstation erfolgen die Voruntersuchung und die Nachsorge. „Der Hirnschrittmacher muss programmiert und angepasst werden“, sagt Sixel-Döring. Speziell ausgebildete Pflegekräfte schulen die Patienten in der Anwendung des Geräts. Die OP selbst wird in der Neurochirurgischen Universitätsklinik Göttingen durchgeführt. 

Rubriklistenbild: © Maja Hitij/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.