Sturmwarnung für Waldeck-Frankenberg

Sturm Sabine: Diese Schulen schließen am Montag

+
Nordhessen - Sturm Sabine: Diese Schulen schließen am Montag

In Nordhessen schließen aufgrund des Sturms Sabine einige Schulen. Zuvor hatte der Landrat Dr. Reinhard Kubat empfohlen, die Schulen im Landkreis geschlossen zu halten.

Update vom 09.02.2020, 13.31 Uhr: Aufgrund der Sturmwarnung des Deutschen Wetterdienstes für Waldeck-Frankenberg empfiehlt Landrat Dr. Reinhard Kubat, die Schulen im Landkreis am Montag, 10. Februar, geschlossen zu halten.

Die endgültige Entscheidung über die Schließung trifft aber jede Schule eigenständig. „Wir als Schulträger können darüber lediglich eine Empfehlung aussprechen, was wir in diesem Fall tun“, sagt Landrat Dr. Reinhard Kubat.

Auch Kindergärten entscheiden selbst, ob sie öffnen oder nicht. Informationen dazu werden aber nicht zentral gesammelt. Der Landkreis bittet Eltern, sich direkt mit den Einrichtungen in Verbindungen zu setzen.

Laut Deutschem Wetterdienst seien für den Landkreis orkanartige Böen angekündigt. „Ich empfehle daher allen Schulleiterinnen und Schulleitern, den Schulbetrieb am Montag ausfallen zu lassen.“

Schulen müssen selbst über eine mögliche Schließung bei extremen Witterungsverhältnissen entscheiden. Nur wenn die Sicherheit des Schulgebäudes nicht garantiert werden kann, zum Beispiel bei losen Dachziegeln, kommt es zu einer Sperrung seitens der Stadt. In diesem Fall werden die Leitungen der Schulen in Kenntnis gesetzt. 

Wenn der Schulweg vor Unterrichtsbeginn aus Sicht der Eltern nicht zumutbar ist, dürfen diese allerdings in eigener Verantwortung entscheiden, ob ihre Kinder an dem Tag die Schule besuchen. Volljährige Schülerinnen und Schüler entscheiden selbst. Die Schule muss in jedem Fall darüber informiert werden.

Bislang haben sich laut Homepage des Landkreises diese Schulen entschlossen, Montag geschlossen zu bleiben (Stand: 13.31 Uhr):

  • Kaulbach-Schule, Bad Arolsen 
  • Louis-Peter-Schule, Korbach 
  • Mittelpunktschule, Goddelsheim 
  • Grundschule, Sachsenberg 
  • Schule am Enser Tor, Korbach 
  • Mittelpunktschule, Adorf 
  • Christian-Rauch-Schule, Bad Arolsen 
  • Westwallschule, Korbach 
  • Humboldt-Schule, Korbach 
  • Schule Marker Breite, Korbach 
  • Berliner Schule, Korbach 
  • Mittelpunktschule, Sachsenhausen 
  • Diemeltalschule, Usseln 
  • Uplandschule, Willingen 
  • Henkelschule, Vöhl 
  • Schlossbergschule, Rhoden 
  • Grundschule, Edertal 
  • Ederseeschule, Herzhausen 
  • Nicolai-Schule, Mengeringhausen 
  • Hans-Viessmann-Schule, Frankenberg 
  • Edertalschule, Frankenberg 
  • Ortenbergschule, Frankenberg 
  • Grundschule, Geismar 
  • Grundschule Villa R, Volkmarsen 
  • Grundschule, Röddenau 
  • Grundschule am Burgberg, Battenberg 
  • Valentin-Grundschule, Bad Arolsen/Landau 
  • Burgwaldschule, Frankenberg 
  • Kugelsburgschule, Volkmarsen 
  • Gesamtschule, Battenberg 
  • Alte Landesschule, Korbach 
  • Grundschulen, Bottendorf/Ernsthausen
  • Helenentalschule, Bad Wildungen 
  • Cornelia-Funke-Schule, Gemünden 
  • Schule am Goldberg, Allendorf (Eder) 
  • Kegelbergschule, Frankenberg 
  • Heinrich-Lüttecke-Schule, Bad Arolsen
  • Paul-Zimmermann-Schule, Korbach 
  • Gustav-Stresemann-Gymnasium, Bad Wildungen 
  • Wigand-Gerstenberg-Schule, Frankenberg 
  • Grundschule, Bromskirchen 
  • Schulgemeinschaft Rosenthal (Nicolaus-Hilgermann-Schule und Außenstelle der Karl-Preising-Schule)
  • Auenbergschule, Bad Wildungen Odershausen 
  • Schule Breiter Hagen, Bad Wildungen 
  • Mathias-Bauer-Schule, Bad Wildungen 
  • Ense-Schule, Bad Wildungen 
  • Grundschule Neuer Garten, Bad Arolsen
  • Kellerwaldschule, Frankenau
  • Berufliche Schulen Korbach und Bad Arolsen 
  • Gesamtschule, Edertal 
  • Regenbogenschule, Frankenberg 
  • Grundschule Twistetal, Berndorf und Twiste 
  • Grundschule, Höringhausen 
  • Möllenbach-Schule, Hatzfeld 
  • Musikalische Grundschule Diemelstadt/Wrexen 
  • Grundschule, Haina (Kloster) 
  • Evangelisches Fröbelseminar, Korbach

Alle Schulen, die sich für eine Schließung entscheiden, werden gebeten, dies dem Landkreis unter E-Mail oeff-kultur@lkwafkb.de mitzuteilen. Der Landkreis wird auf seiner Homepage unter landkreis-waldeck-frankenberg.de dann – ohne Gewähr – alle Schulen auflisten, die die Mitteilung zur Schließung gemacht haben.

Schulen bieten Betreuung an, Lehrer müssen anwesend sein

"Lehrkräfte, sofern es ihnen zuzumuten ist, haben im Rahmen ihrer Unterrichtsverpflichtung an der Schule anwesend zu sein", teilt Dr. Manuel Lösel mit, Staatssekretär im Hessischen Kultusministerium. Für Schüler, die dennoch in der Schule erscheinen, wird in der Regel eine Betreuung bis zum Mittag eingerichtet.

Aufgrund der zu erwartenden Wetter-Situation wird auch der Kreisentscheid Nord im Vorlesewettbewerb, der am Montag in der Jugendherberge in Korbach stattfinden sollte, abgesagt. Der Ersatztermin ist am Montag, 17. Februar.

Fahren Bus und Bahn?

Aufgrund der aktuell vorliegenden Unwetterwarnung für den Bereich Nordhessen kann es zu Einschränkungen im Bus- und Bahnverkehr kommen, teilt der Nordhessische Verkehrsverbund NVV mit. Wenn die Witterungsverhältnisse eine sichere Beförderung unmöglich erscheinen lassen, kann der Landrat auch Schülerbeförderung absagen. Das bedeutet: Busse und Bahnen fahren trotzdem, die Schüler sind aber nicht angehalten, sie zu benutzen, um zu Unterrichtsbeginn in der Schule zu sein. Darüber hinaus entscheiden die einzelnen Busfahrer selbst, ob sie eine Fahrt aus witterungsbedingten Gründen nicht durchführen oder unterbrechen.

Unwetterwarnung für Waldeck-Frankenberg

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Waldeck-Frankenberg eine Unwetterwarnung herausgegeben. Zwischen Sonntag, 16 Uhr, und Montag, 12 Uhr, können oberhalb 600 Metern Orkanböen mit Geschwindigkeiten zwischen 105 km/h (29m/s, 56kn, Bft 11) und 120 km/h (33m/s, 64kn, Bft 12) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auftreten.

Es sind unter anderem verbreitet schwere Schäden an Gebäuden möglich. Bäume können zum Beispiel entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen. Der DWD rät: "Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen. Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!"

Über die aktuelle Wetterlage informiert auch die Handy-App HessenWARN – schnell und einfach über das Mobiltelefon. Um sich für den Service anzumelden, steht die entsprechende App kosten-los im iPhone App Store, für Android Phones im Google Play Store und für Windows Phones im Windows Store zur Verfügung.

Weitere Informationen gibt es unter katwarn.de. jun

Hier gibt es weitere Informationen zu Sturm-/Wetterwarnungen in Nordhessen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.