Logistikverband bietet Hilfe an

Waldeck-Frankenberger Spediteure würden gern ausliefern

Wartende Lkw bei Langenhagen in Niedersachsen.
+
Lkw bei Langenhagen: Die Lage für viele Speditionen ist kritisch.

Die Existenzsorgen bei den Spediteuren werden immer größer. In Zeiten der Coronakrise erreichen den Speditions- und Logistikverband Hessen/Rheinland-Pfalz viele Fragen. „Wir bemühen uns, den Unternehmen gezielt weiterzuhelfen“, berichtet Geschäftsführer Thorsten Hölser. „Die Situation ist kritisch für viele Firmen, insbesondere für reine Transportunternehmen“, sagt Hölser.

Die angespannte Lage wird auch in Waldeck-Frankenberg deutlich. „Die Aufträge nehmen nur sehr schleppend zu“, betont Claus Giebel, der in Battenberg eine eigene Spedition leitet. Der Auftragsrückgang durch die Coronakrise sei enorm. Ähnlich sei die Situation auch in ihrem Unternehmen, berichtet Karola Bürger von der Goddelsheimer Logistikfirma Stede.

„Die Lage ist so ernst, dass fast 20 Prozent unserer Mitglieder die Existenz ihres Betriebs in Gefahr sehen“, sagt Hölser. Knapp 50 Prozent der Mitglieder hätten bereits Kurzarbeit beantragen müssen, circa 25 Prozent mussten sogar schon Mitarbeiter entlassen.

Verband fordert mehr Unterstützung

Aus diesem Grund fordert der hessische Verband mehr Unterstützung, gerade für die mittelgroßen Unternehmen. Diese nehmen in einer kürzlich durchgeführten Umfrage des SLV ungefähr 28 Prozent aller Firmen ein. „Der betriebliche Mittelstand muss bei den Hilfsprogrammen stärker berücksichtigt werden“, fordert Hölser in diesem Zusammenhang. Maßnahmen, wie beispielsweise Soforthilfen oder Kredite für die Betriebe seien zwar sinnvoll, jedoch helfe dies vor allem Selbstständigen und kleineren Firmen.

Doch auch für optimale Einreise- und Quarantäne-Regeln für Fahrer aus dem Ausland setze sich der Speditions- und Logistikverband ein. Ein Ziel sei zudem, dass deutschlandweit einheitliche Regelungen getroffen werden und nicht in jedem Bundesland unterschiedliche Bestimmungen gelten.

Forderungen, die auch den Waldeck-Frankenberger Speditionen in diesen schwierigen Wochen zugutekommen würden.

16 regionale Landesverbände

Der Bundesverband Spedition und Logistik ist in 16 regionale Landesverbände unterteilt. Einer dieser Verbände ist der Speditions- und Logistikverband Hessen/Rheinland-Pfalz. Der SLV vertritt die Interessen seiner Mitgliedsunternehmen sowohl als Branchen- wie auch als Arbeitgeberverband und bietet zudem eine Vielzahl an Serviceleistungen. Fragen der Unternehmen werden beantwortet und zahlreiche Informationen bereitgestellt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.