Gottesdienste nur im Internet

Wie Kirchengemeinden in Waldeck-Frankenberg das Osterfest trotz Corona gestalten

+
An Ostern bleibt die Liebfrauenkirche in Frankenberg leer: Den Ostergruß hat Petra Hegmann, Dekanin des Evangelischen Kirchenkreises Eder, bereits aufgezeichnet. Ihre Botschaft: Die Hoffnung auch in der Coronakrise nicht verlieren und einander beistehen. 

Die Coronakrise wirkt sich auf Ostern aus. Gottesdienste sind aufgrund der Verordnungen zum Schutz vor Virus-Ansteckungen auch am höchsten christlichen Feiertag untersagt.

  • Corona wirkt sich auf Ostern aus
  • Ostern ohne übliche Gottesdienste
  • Kirchen im Kreis Waldeck-Frankenberg haben sich Alternativen überlegt

Waldeck-Frankenberg – Doch die Kirchenkreise und -gemeinden in Waldeck-Frankenberg haben sich Alternativen zu den traditionellen Ostergottesdiensten überlegt und neue Möglichkeiten gefunden, mit den Gläubigen das Osterfest zu feiern.

Die Ostergottesdienste finden aufgrund der Kontaktsperre nicht als öffentliche Feiern in den Kirchen statt. Stattdessen halten Pfarrer stellvertretend Andachten, die über das Internet abgerufen werden können.

Die neuen Kommunikationsformen helfen, trotz der Corona-Einschränkungen in Kontakt zu bleiben, sie ersetzen laut Petra Hegmann, Dekanin des Evangelischen Kirchenkreises Eder, aber nicht die persönliche Begegnung mit den Gläubigen.

Kirche an Ostern: Gottesdienste werden im Internet übertragen

Auf der Homepage kirchenkreis-eder.de sind Gottesdienste von Pfarrern aus dem Kirchenkreis und ein Video-Ostergruß der Dekanin zu finden. Auch viele Gemeinden im Evangelischen Kirchenkreis Twiste-Eisenberg stellen Video-Andachten online. Die vom Kirchenkreis koordinierten Beiträge können unter twiste-eisenberg.de abgerufen werden.

Ein besonderes Angebot gibt es an der Korbacher Kilianskirche, wo am Südportal ein Kreuz liegt. Dort können laut Pfarrer Markus Heßler Gläubige sogenannte Sorgensteine ablegen, zu Ostern auch Blumen oder andere Zeichen der Hoffnung.

Kirche an Ostern: Pfarrer wollen mit den Gläubigen in Kontakt bleiben

Auch die Gläubigen in den 47 Kirchengemeinden des Evangelischen Dekanats Biedenkopf-Gladenbach finden auf der Dekanatshomepage Dekanat-BiG.de und auf Youtube unter DekanatBiG für Karfreitag und Ostersonntag aufgezeichnete Kurzgottesdienste. Ein Karfreitags-Gottesdienst mit Pröpstin Annegret Puttkammer aus der Herborner Kirche ist ab Freitagvormittag unter evangelische-kirche-herborn.de zu sehen.

Im katholischen Dekanat Waldeck feiern Pfarrer Peter Heuel aus Bad Arolsen, Dechant Bernd Conze aus Korbach und Pfarrer Jürgen Westhof aus Bad Wildungen abwechselnd Gottesdienste in der Kirche St. Johannes Baptist in Bad Arolsen

 Diese werden live im Internet unter kath-kirche-bad-arolsen.de übertragen. Auch das Pastoralteam der Katholischen Pfarrei St. Elisabeth an Lahn und Eder veröffentlicht an den Kar- und Osterfeiertagen aufgezeichnete Botschaften auf pfarrei-stelisabeth.de.

Ostern ist das höchste Fest der Christen

Die Karwoche bildet den Höhepunkt der Fastenzeit und mündet ins Osterfest, das höchste Fest der christlichen Kirchen. An Ostern wird die Auferstehung Jesus Christus gefeiert. Davor wird in der Karwoche des Leidens, der Kreuzigung und des Todes von Christi gedacht.

Das „Kar“ in Karwoche wird vom althochdeutschen Wort „Kara“ abgeleitet und bedeutet so viel wie „Klage“, „Kummer“, „Trauer“. Die Karwoche beginnt an Palmsonntag, dem Sonntag vor Ostern.

Der Landkreis appelliert wegen der Corona-Pandemie an die Menschen in Waldeck-Frankenberg, weiterhin die Ausgangsbeschränkungen und das Kontaktverbot einzuhalten – auch an den anstehenden Feiertagen.

Coronavirus in Waldeck-Frankenberg: Der Landkreis hat die Nutzung von Zweitwohnungen untersagt, um der Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.