Fahrer oft ohne Fahrerlaubnis unterwegs 

Zahlreiche Drogen- und Alkoholfahrten am Wochenende in Waldeck-Frankenberg 

+
Die Polizei stellte am Wochenende mehrere Führerscheine in Waldeck-Frankenberg sicher. 

Waldeck-Frankenberg. Die Polizei hat am Freitag, Samstag und Sonntag erneut Führerscheine im Landkreis Waldeck-Frankenberg sichergestellt. Als Grund gaben die Beamten Fahren unter Drogen- und Alkoholeinfluss an.

Mindestens drei Personen waren nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.Hier Vorfälle aus dem Frankenberger Land.

Frankenberg I

Ein Zeugenhinweis auf eine Trunkenheitsfahrt von Wetter (Landkreis Marburg-Biedenkof) nach Frankenberg rief am Samstag um 22.30 Uhr eine Polizeistreife auf den Plan. Ein Zeuge hatte auf der Bundesstraße 252 unkonventionelle Lenkbewegungen eines 43-jährigen Mannes aus Frankenberg festgestellt und die Polizei über sein Mobiltelefon benachrichtigt. Über das Kennzeichen wurde zügig die Halteradresse abgefragt. Bei Eintreffen des Polo-Fahrers an seiner Wohnadresse warteten die Bematen bereits auf den Alkoholsünder. Auch hier konnten die Beamten keinen Führerschein sicherstellen. Der Mann hatte aufgrund einer anderen Sache bereits ein Fahrverbot auferlegt bekommen. Mit der Rückgabe seines Führerscheins wird es nun eng.

Frankenberg II

Um 3 Uhr am Sonntagmorgen fiel einer Streife ein landwirtschaftliches Fahrzeug in der Kanton-Brou-Straße auf. Bei der Kontrolle des 42-jährigen Fahrers stellten die Beamten fest, dass an der Zugmaschine keine Kennzeichen befestigt waren. Außerdem wurde der Mann einer Blutentnahme im Krankenhaus zugeführt, da die Beamten eine „Fahne“ bei dem Trucker festgestellt hatten. Ob seine Fahrerlaubnis zum Führen des Schleppers ausreicht, wird nach einer technischen Prüfung des Gerätes feststehen.

Röddenau

Eine weitere Trunkenheitsfahrt endete für eine Frau aus Battenberg auf der Bundesstraße 253 in Höhe Röddenau. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde die 34-Jährige angehalten und überprüft, als sie gegen Mitternacht mit ihrem Opel von Frankenberg in Richtung Allendorf (Eder) unterwegs war. Auch hier schlug den Beamten bei der Personenüberprüfung Alkoholgeruch entgegen. Es folgte die übliche Blutentnahme im Frankenberger Krankenhaus und die Sicherstellung der Fahrerlaubnis - die Weiterfahrt wurde untersagt. www.112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.