1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Kreisfeuerwehrverband Waldeck-Frankenberg bestätigt Vorstand um Gordon Kalhöfer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Wilhelm Figge

Kommentare

Vorstand mit einigen neuen Gesichtern: (von links) Bernhard Holzapfel, Christoph Jarkow, Katrin Fieseler, Corinna Jahndel, Gordon Kalhöfer, Jürger Querl, Uwe Wilke, Eberhard Henkelmann und Uwe Schaumburg sowie der Erste Kreisbeigeordnete Karl-Friedrich Frese.
Vorstand mit einigen neuen Gesichtern: (von links) Bernhard Holzapfel, Christoph Jarkow, Katrin Fieseler, Corinna Jahndel, Gordon Kalhöfer, Jürger Querl, Uwe Wilke, Eberhard Henkelmann und Uwe Schaumburg sowie der Erste Kreisbeigeordnete Karl-Friedrich Frese. © Wilhelm Figge

Bei einer digitalen Verbandsversammlung hat der Kreisfeuerwehrverband seinen Vorstand bestätigt. Nach 16 Jahren verabschiedete sich Geschäftsführer Erich Fischer.

Waldeck-Frankenberg – Hundert Wahlberechtigte gaben bei der digitalen Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes ihre Stimme zur Wahl des Vorsitzenden ab – und alle hundert entfielen auf Gordon Kalhöfer: Zehn Monate nachdem der Arolser bei einer Nachwahl die Position übernommen hat, sprachen die Delegierten ihm damit bei den turnusgemäßen Wahlen des Vorstands das Vertrauen aus.

Die Online-Abstimmung sicherte das Wahlgeheimnis, betonte Kreisbrandinspektor Gerhard Biederbick als Wahlleiter – Enthaltungen und Gegenstimmen gab es dennoch nur vereinzelt. Einstimmig wiedergewählt wurden Kalhöfers Stellvertreter Bernhard Holzapfel aus Röddenau und Jürgen Querl aus Willingen, ebenso Kassenwart Uwe Wilke aus Külte. Über Ergebnisse nahe der 100 Prozent konnten sich der wiedergewählte Sozialwart Eberhard Henkelmann aus Külte und die neue Pressewartin Corinna Jahndel aus Korbach freuen. Ebenfalls neu im Amt ist die mit 100 Prozent gewählte Geschäftsführerin Katrin Fieseler aus Ottlar.

Katrin Fieseler, Corinna Jahndel und Christoph Jarkow neu im Vorstand des Kreisfeuerwehrverbands Waldeck-Frankenberg

Die 24-Jährige folgt auf Erich Fischer, der das Amt seit 2006 inne hatte. Sie ist seit 2014 Mitglied der Einsatzabteilung im Diemelseer Ortsteil, im Dezember wurde sie zur Geschäftsführerin des Bezirksfeuerwehrverbands Kurhessen-Waldeck gewählt, dem seitdem Gerhard Biederbick vorsteht. Nach Ausbildung und Dualem Studium bei der Kreisverwaltung arbeitet sie wie ihr Vorgänger im Fachdienst Rettungsdienst, Brand- und Katastrophenschutz.

Corinna Jahndel übernimmt das Presse-Amt von Günter Radtke: Die 44-Jährige ist in der Korbacher Einsatzabteilung aktiv und bringt Erfahrungen als Medienberaterin mit.

Dem Vorstand gehört zudem kraft Amtes Kreisbrandinspektor Gerhard Biederbick an, Dr. Christoph Weltecke vertritt den Landes- und den Deutschen Feuerwehrverband. Von den entsprechenden Unterabteilungen gewählt wurden Kreisjugendfeuerwehrwart Markus Potthoff, der Sprecher der Kinderfeuerwehren Uwe Schaumburg und der Kreisstabführer – als Vertreter der Feuerwehrmusiker folgt dabei Christoph Jarkow auf Christian Engelbracht.

Die aus dem Vorstand verabschiedeten Gerhard Biederbick (links) und Gordon Kalhöfer (rechts) Christian Engelbracht, Erich Fischer und Günter Radtke (von links).
Die aus dem Vorstand verabschiedeten Gerhard Biederbick (links) und Gordon Kalhöfer (rechts) Christian Engelbracht, Erich Fischer und Günter Radtke (von links). © Wilhelm Figge

Neben den stimmberechtigten Delegierten verfolgten rund 200 Gäste die Versammlung per Live-Stream. Das vom Team um Markus Potthof geregelte Online-Format kam gut an, auch über den Ort der nächsten Versammlung wurde abgestimmt: Das schon dieses Jahr in Sachsenhausen geplante persönliche Treffen soll 2023 nachgeholt werden.

Erich Fischer, Günter Radtke und Christian Engelbracht verabschiedet

16 Jahre lang unterstützte Erich Fischer als Geschäftsführer des Kreisfeuerwehrverbandes die Brandschützer – er trat nicht wieder an, weil er im November in den Ruhestand geht. Er blicke „auf schöne, erfolgreiche, emotionale und ergebnisorientierte“ Arbeit zurück, auch dank der Vorsitzenden inklusive des verstorbenen Manfred Hankel. Umso emotionaler wurde der Abschied, weil er nicht nur das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber verliehen bekam, sondern auch noch einstimmig zum Ehrenmitglied gewählt wurde.

Fünf Jahre war Günter Radtke Pressewart im Verband und „von kleinen wie großen Veranstaltungen mit seiner Kamera nicht wegzudenken“, so Gordon Kalhöfer. Er bleibt im Landesfeuerwehrverband ehrenamtlich aktiv. Für seine Verdienste erhielt er das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze.

40 Jahre lang brachte Christian Engelbracht das Musikwesen der Feuerwehr weiter, berichtete Kalhöfer: erst als Stellvertreter, ab 2006 dann als Kreisstabführer. Für sein Engagement erhielt er kürzlich die Ehrenmedaille in Gold. In dieser langen Zeit habe er unter anderem vier Landesstabführer, sechs Landräte und vier Kreisbrandinspektoren erlebt, so Engelbracht – das ginge nur mit Unterstützung der Kameraden. (wf)

Auch interessant

Kommentare