Landmaschinen im Einsatz

+
Über 100 Schlepper: Die Ausstellung historischer Traktoren dokumentiert die technische Entwicklung in der Landwirtschaft.

Frohnhausen. Landmaschinen von früher und heute ist Thema des Feldtages, den die Vereinsgemeinschaft Frohnhausen am Sonntag, 23. August auf dem Gassacker, direkt an der Umgehungsstraße L3090, nun schon zum siebten Mal veranstaltet. Beginn des Aktions- und Familientages ist ab 11 Uhr.

Wie in vielen anderen Bereichen, so hat sich auch und gerade in der Landwirtschaft die Technik in den vergangenen 50 Jahren stark verändert. Die Entwicklung anschaulich darzustellen, ist Ziel des Feldtages, den die Vereinsgemeinschaft Frohnhausen mit Unterstützung von zahlreichen Landtechnik-Liebhabern aus Frohnhausen und den Nachbargemeinden alle zwei Jahre organisiert. „Die historischen Traktoren und Landmaschinen werden nicht nur ausgestellt, sondern auch vorgeführt“, erklärt Klaus Hallenberger vom Organisatorenteam. „Besitzer von Schleppern, Traktoren und Landmaschinen sind aufgerufen, ihre historischen Fahrzeuge mitzubringen, um sie den Besuchern vorzustellen.“

Zu sehen sein werden über 100 Traktoren mit Anbaugeräten und Wagen, die alle zum Einsatz kommen sollen. Anhand dieser Bandbreite wird das gesamte Spektrum der 50-jährigen Entwicklung, vom kleinen Hoftraktor, Baujahr 1960 und älter, bis hin zum modernen Großtraktor zu sehen sein.

Download

PDF der Sonderseite Feldtag Frohnhausen

Als Schwerpunktthemen in diesem Jahr werden neben der Bodenbearbeitung und der Aussaat auch die Themen Pflanzenschutz- und Düngetechniken vorgestellt.

Ein weiterer Programmpunkt ist die Vorführung des Fendt Geräteträger-Programms, das sogenannte Einmannsystem, und weitere Besonderheiten in der Landtechnik. Auf einem kleinen Kartoffelacker können die Besucher erleben, wie die beliebten Bodenfrüchte früher geerntet worden sind.

Parallel dazu werden Landmaschinenhändler auf dem Ausstellungsgelände Gassacker die Neuheiten an Traktoren und Landmaschinen vorführen.

Für Kinder gibt es einen Streichelzoo und eine Hüpfburg. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgen die Veranstalter mit dem Verkauf von Bratwurst, Steak, Kartoffellocken und Bauerndöner. Am Nachmittag werden die Gäste mit einem großen Kuchenbuffet verwöhnt. (zek)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.