Leckere Wildschwein-Bratwurst beim Osterfeuer im Wildpark

+

Frankenberger Land. Überall im Frankenberger Land loderten Osterfeuer. Auch in Frankenberg selbst.

Mit einem Fackellauf vom Eingang des Wildparkes und „Maiers Gründchen“ am Schwedensteinweg aus begann das Osterfeuer auf der Höhe des Frankenberger Wildparkes. Dort zündete der ehemalige Revierförster und Wildparkleiter Erich Reitz den großen Haufen Nadel- und Laubhölzer an, der zum Teil aus eingesammelten Weihnachtsbäumen der Kernstadt aufgeschichtet war.

Hunderte Besucher ließen sich die Wildschweinbratwurst und den Glühwein schmecken, der bei Temperaturen um den Gefrierpunkt Hände und Gemüt erwärmte. Alle Einnahmen kamen dabei dem Förderverein des Wildparkes zu Gute.

Im Bild Sophia (links) und Maximillian, die sich die Bratwurst beim Osterfeuer im Wildpark schmecken lassen. (oc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.