Jeden Samstag in der Goddelsheimer Mehrzweckhalle

Lichtenfels: DRK bietet kostenlose Tests an

Steffen Saßmannshausen vom DRK testet Renate Volke aus Goddelsheim.
+
Steffen Saßmannshausen vom DRK testet Renate Volke aus Goddelsheim.

Jeden Samstag von 10 bis 15 Uhr können sich Interessierte in der Goddelsheimer Mehrzweckhalle auf Corona testen lassen.

Lichtenfels - Die Lichtenfelser sind immer vorne dabei, wenn es um Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie geht. So hatten sie im Februar bereits eine erste Impfaktion am Start für Menschen über 80. Nun werden auch Tests angeboten.

Die Mehrzweckhalle in Goddelsheim eignet sich nicht nur für Partys, Sportveranstaltungen oder Stadtverordnetensitzungen, sondern auch für Impfaktionen und Schnelltests. Sie hat mehrere Ein- und Ausgänge und viel Raum für Abstand. Am Samstag war alles gut organisiert in Zusammenarbeit von Gemeinde und „Helfern vor Ort“ des Deutschen Roten Kreuzes: Anmeldung mit Personalien, Warteraum, Erklärung der Testung, Test in zwei Kabinen, Warten auf die Ergebnisse im Saal nebenan.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DRK nahmen die Nasenabstriche, sorgfältig und gewissenhaft und aus beiden Nasenlöchern. Es kitzelte wohl etwas, war zu erfahren, bei manchem löste dieses auch eine spontane Träne als Reflex. Das Wattestäbchen mit dem entnommenen Sekret wurde dann ausführlich in einem Röhrchen mit Testflüssigkeit bewegt und auf den Teststreifen aufgetragen. Dieser zeigt dann nach 10 bis 20 Minuten, ob der Test korrekt abgenommen wurde und positiv oder negativ ausfiel. Eine Reihe von Eieruhren in den Testkabinen nahmen die Zeit und erinnerten durch ein dezentes Rappeln an das Ende der Auswertung. Um 11.30 Uhr waren bereits gut 40 Personen getestet worden, alle negativ. Im Falle eines positiven Ergebnisses würden die Betroffenen sofort nach Hause in Quarantäne geschickt. Die Behörden des Landkreises würden dann die weiteren Maßnahmen koordinieren.

Martin aus Nieder-Ense hat sich auch in Goddelsheim testen lassen, ein Stück Verantwortung, die er sieht, an seinem Arbeitsplatz und in der Freizeit. Und er hat seinen Kumpel Danny gleich mitgebracht, denn die beiden bauen in ihrer Freizeit gemeinsam an einem Segelboot.

Auch Carola Grebe aus Goddelsheim möchte dazu beitragen, dass das Virus nicht weiter verbreitet wird, und hat sich deshalb testen lassen. Eine junge Familie mit kleinem Kind war auch zum Test gekommen, denn sie wollen demnächst die Mutter besuchen und dabei auf Nummer sicher gehen, wie sie auf Nachfrage mitteilten. Bürgermeister Henning Scheele war vor Ort und mit dem Zulauf zufrieden. Er sieht in der Testaktion einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Eindämmung des Virus. Gerne möchte er auch an den kommenden Samstagen Testmöglichkeiten anbieten, möglichst mit Anmeldemöglichkeit über die Webseite der Gemeinde. „Ich bin froh über die unbürokratische Zusammenarbeit mit dem DRK“, sagte er.  Von Hans Peter Osterhold

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.