1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Lichtenfels: Wildschadenschätzer für weitere fünf Jahre bestellt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marianne Dämmer

Kommentare

Wildschadenschätzer – Bürgermeister Henning Scheele (l.) und Vize-Stadtverordnetenvorsteher Frank Isken (r.) danken (von links) Karl-Reinhard Grosche und Jens Emde.
Wildschadenschätzer – Bürgermeister Henning Scheele (l.) und Vize-Stadtverordnetenvorsteher Frank Isken (r.) danken (von links) Karl-Reinhard Grosche und Jens Emde. © Marianne Dämmer

Für weitere fünf Jahre hat die Stadt Lichtenfels Karl-Reinhard Grosche (Goddelsheim) und Jens Emde (Dalwigksthal) als Wildschaden-Schätzer berufen.

Lichtenfels – Bürgermeister Henning Scheele überreichte den beiden Fachmännern bei der jüngsten Stadtverordnetensitzung die Bestellungsurkunden. „Beide haben diese wichtige Arbeit in den vergangenen Jahren vorbildlich gemacht“, erklärte der Rathauschef und dankte ihnen für ihr Engagement, als er die Bestellungsurkunden überreichte.

Karl-Reinhard Grosche übt dieses Amt bereits seit 2006 aus, Jens Grosche ist seit 2017 im Amt. Wildschadenschätzern haben die Aufgabe, in Streitfällen zwischen Jägern und Grundstückseigentümern einen Wildschaden, der an forst- und landwirtschaftlichen Kulturen durch Wild entsteht, der Höhe nach festzulegen. Durch ihre fachkundige, unabhängige Schätzung können sie Konflikte vor Ort lösen.  (md)

Auch interessant

Kommentare