1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Lichtenfelser Bürgerwald wird feierlich eröffnet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marianne Dämmer

Kommentare

Zeigen viel Einsatz für die Bürgerwald-Aktion: (von links) Julia Kuhn aus der Verwaltung, Forstwirt Ralf Emde, Stadtförster Martin Wrosch, Bürgermeister Henning Scheele und Forstwirt Klaus Wilke.
Zeigen viel Einsatz für die Bürgerwald-Aktion: (von links) Julia Kuhn aus der Verwaltung, Forstwirt Ralf Emde, Stadtförster Martin Wrosch, Bürgermeister Henning Scheele und Forstwirt Klaus Wilke. © Marianne Dämmer

Der erste Lichtenfelser Bürgerwald wird aus einem gesunden Mix aus Klimabaumarten am ersten Aprilwochenende am Langen Driesch bei Goddelsheim gepflanzt. Feierlich eröffnet wird der Bürgerwald am Samstag, 2. April, um 13 Uhr. Rund um die Eröffnung findet ein zweitägiges Pflanzfest statt.

Lichtenfels – Insgesamt 630 Bürgerinnen und Bürger haben rund 6000 Bäume gespendet. „Mit einer so großen Resonanz hatten wir nicht gerechnet, das Ergebnis hat unsere Erwartungen weit übertroffen“, erklärt Bürgermeister Henning Scheele. „Es ist toll, dass die Leute so mitziehen“, sagt Verwaltungsmitarbeiterin Julia Kuhn.

Der Pflanzaktion voraus gehen aufwendige Vorbereitungen durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung und des Forstamtes, „zumal der Sturm und der katastrophale Windwurf im Februar viele Nacharbeiten nötig machten“, betont Stadtförster Martin Wrosch: „Aber es zeigt sich, dass die Leute sich für den Wald und die Wiederaufforstung interessieren – wir freuen uns über die Resonanz“.

Spender pflanzen einen Baum symbolisch

Mit Blick auf die logistische Herausforderung und die Pandemie wurde entschieden, „dass jeder Spender die Möglichkeit bekommt, einen seiner gespendeten Bäume mit dem Forstteam symbolisch zu pflanzen“ erklärt Bürgermeister Henning Scheele. Damit sich die Menschen nicht drängen, sind an alle Spender schriftliche Einladungen rausgegangen, die jeweils ein bestimmtes Zeitfenster für die Pflanzung vorsehen. Wer auch seine restlichen Bäume selbst pflanzen möchte, hat per Anmeldung in der Woche vom 28. März bis zum 1. April oder vom 4. bis 8. April mit dem Forstteam Gelegenheit dazu.

Gepflanzt wird beim Pflanzfest am Samstag, 2. April, in der Zeit von 9 bis 17 Uhr und am Sonntag, 3. April, von 9 bis 15 Uhr. Der Verkehr wird über eine Einbahnstraßen-Regelung geleitet: Zum Langen Driesch geht es über den Aarweg, in den Ort zurück an der Mittelpunktschule vorbei. Parkmöglichkeiten gibt es am Alten Sportplatz am Langen Driesch. Die Veranstaltungs-Arena mit sanitären Anlagen wird vor Ort aufgestellt.

Spaten bitte selbst mitbringen

Wer an der Pflanzaktion teilnimmt, wird aus hygienischen Gründen gebeten, selbst einen Spaten oder eine Pflanzhacke mitzubringen. „Die Ausgaben von Pflock, Schild und Baum erfolgen nacheinander wie an einem Büfett, so behalten alle den besten Überblick“, erklären die Forstwirte Ralf Emde und Klaus Wilke.

Zum zweitägigen Pflanzfest am 1. Aprilwochenende ist auch für Essen und Trinken gesorgt. Morgens werden belegte Brötchen zum Kauf angeboten, ab mittags frisch gegrillte Bratwürstchen und Steaks im Brötchen. Nachmittags sorgen die Lichtenfelser Landfrauen für Kuchen und heißen Kaffee. Aus Gründen des Umweltschutzes und der Hygiene werden die Gäste gebeten, ihre eigenen Tassen mitzubringen. (Von Marianne Dämmer)

Auch interessant

Kommentare