Geld für Infrastruktur und Feuerwehr

Lichtenfelser Investitionsplan bis 2024 steht

Einstimmig haben die Lichtenfelser Stadtverordneten nicht nur dem Haushalt, sondern auch den Investitionsplan bis 2024 zugestimmt.

Die Stadt prüft, das Pfarr- und Gemeindehaus in Goddelsheim zu erwerben.

Lichtenfels – 2021 soll für die Lichtenfelser Feuerwehr ein Einsatzleitwagen angeschafft werden (70 000 Euro), bis 2024 werden zudem unter anderem jährlich Gelder für Atemschutztechnik investiert. Für 2022 steht der Anbau an das Feuerwehrhaus Münden mit 280 000 Euro auf dem Plan, außerdem die Anschaffung eines Tragkraftspritzenwagens für Neukirchen (65 000 Euro). 2023 soll ein neuer Tragkraftspritzenwagen für Dalwigksthal (65 000 Euro) angeschafft werden. 2023 sind 190 000 Euro für die Anschaffung eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs (HLF 10) eingeplant.

2022 sind 176 000 Euro für den Erwerb des Gemeinde- und Pfarrhauses in Goddelsheim vorgesehen, 100 000 Euro für die Sanierung der Brücke an der Goddelsheimer Fuchsmühle, 40 000 Euro für die Sanierung der Mündener „Dreckbrücke“, 65 000 Euro für die energetische Sanierung der Fürstenberger Igelstadthalle, 180 000 Euro für die Erneuerung der Wasserleitung in der Sachsenberger Straße in Goddelsheim sowie 45000 Euro für eine Druckleitung in Münden.

Dort soll in der Schützenstraße 2023 eine Wasserleitung ersetzt werden (70 000 Euro). 2023 soll auch die Kanalisation im Viermündener Weg in Sachsenberg erneuert werden (30 000 Euro). Für 2024 sind 160 000 Euro für die technische Ausrüstung von Klärlagen geplant.  Marianne Dämmer

Rubriklistenbild: © Marianne Dämmer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.