Mercedes aus der Flotte des jugoslawischen Ex-Präsidenten findet den Weg nach Korbach

Marschall Titos Heckflosse

Standarten und Panzerglas weisen auf den berühmt-berüchtigten Vorbesitzer hin: Nikola Bursac mit dem Mercedes W 111. Fotos: Kobbe
+
Standarten und Panzerglas weisen auf den berühmt-berüchtigten Vorbesitzer hin: Nikola Bursac mit dem Mercedes W 111. Fotos: Kobbe

Welchen Sender er wohl im Autoradio, einem antiken Becker-Mexico-Modell, eingestellt hatte? Was bewahrte er im abschließbaren Handschuhfach auf? Und war er, der an den Schalthebeln der Macht im Vielvölkerstaat saß, auch firm im Umgang mit der Lenkradschaltung? Der schwarze Mercedes W 111, Baujahr 1959, hat einen berühmt-berüchtigten Vorbesitzer: General Josip Broz Tito. Nun gehört die Karosse Nikola Bursac.

Der gebürtige Korbacher mit serbischen Wurzeln hat eine antike Limousine gesucht und vor einigen Wochen diesen Heckflossen-Benz mit besonderer Vorgeschichte gefunden. Ein befreundeter Händler vermittelte das Geschäft. Oldtimer sind in Serbien deutlich günstiger zu bekommen als etwa in Deutschland, erklärt der 32-Jährige.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.