Investitionen in Mengeringhausen

Folge eines Gerichtsurteils: Maschendraht zur Sicherheit an Mengeringhäuser Teichen

Mit Zäunen sind die beiden Teiche in Mengeringhausen vor der alten Apotheke gesichert worden. Damit zog die Stadt Konsequenzen aus einem Urteil nach dem Ertrinken von Kindern in Mittelhessen in einem alten Feuerwehrteich. Die Arbeiten sind noch nicht ganz abgeschlossen.
+
Mit Zäunen sind die beiden Teiche in Mengeringhausen vor der alten Apotheke gesichert worden. Damit zog die Stadt Konsequenzen aus einem Urteil nach dem Ertrinken von Kindern in Mittelhessen in einem alten Feuerwehrteich. Die Arbeiten sind noch nicht ganz abgeschlossen.

Zur Sicherheit für spielende Kinder wurden zwei Teiche in Mengeringhausen mit einem Maschendrahtzaun aus Edelstahl umgeben.

Arolsen-Mengeringhausen – Gesprächsstoff liefert die Einzäunung der beiden alten Teichanlagen gegenüber der ehemaligen Apotheke von Mengeringhausen. Aus versicherungsrechtlichen Gründen und besonders wegen der Verurteilung eines mittelhessischen Bürgermeisters nach dem Ertrinken von Kindern in einem alten Löschteich werden auch in Bad Arolsen Gewässer gesichert.

Das kostet der Zaun

Mit 59 000 Euro ist der noch nicht abgeschlossene Bau eines Zaunes an den beiden Teichen in der alten Fachwerkstadt die teuerste Maßnahme. Dort wurden Maschendraht und schlanke Pfosten aus Edelstahl gesetzt.

Der Magistrat habe sich angesichts umliegenden Bebauung Gedanken über eine Sicherung der Gewässer gemacht, die die Sicht möglichst wenig beeinträchtige, sagt Bürgermeister Jürgen van der Horst.. Dabei müssten die Normen, etwa in Hinsicht auf die Höhe, berücksichtigt werden, um rechtssicher zu handeln.

Hochwertig und weniger auffallend

So sei die Entscheidung für eine hochwertige und weniger auffällige Drahtlösung getroffen worden. Auch diese habe Kritik hervorgerufen, werde als zu dominant empfunden, fasst van der Horst die Reaktionen zusammen.

„Schöne Zaunanlagen gibt es eher weniger“, räumt der Rathauschef ein. Doch die Verwendung von Holzbohlen oder von Stahlstreben beeinträchtige das Gesamtbild sehr viel stärker. Daher sei diese auch optisch leichter wirkende Lösung gewählt worden. „Schönheit liegt natürlich immer im Auge des Betrachters“, merkt van der Horst an.

Weitere Sicherungsvorhaben

Am Fischteich am Weißen Stein soll ein Trampelpfad eingezogen und ein Mönch gesichert werden. Ähnliches ist in Volkhardinghausen geplant, wo die Eigentümerin Waldeckische Domanialverwaltung noch mitredet.

Am Schlossteich Bad Arolsen werde es bei dem Gitter am Ablauf bleiben. Rundum sei das Gewässer flacher und bestehe die Möglichkeit für Kinder, sich ans Ufer zu retten.

Teiche außerhalb der Orte

Je weiter außerhalb von besiedelten Gebieten solche Teiche liegen, umso weniger Sicherheitsmaßnahmen werden erforderlich sein. (Armin Haß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.