Mehr Platz, geräumigere Parkpätze

Aldi-Neubau am Bad Wildunger Bahnhof soll im Frühjahr fertig sein

Im Zeitplan: Die Bauarbeiten am neuen Aldi-Markt am Bahnhof sollen im Frühjahr abgeschlossen sein. Durch Betonkernaktivierung und
+
Im Zeitplan: Die Bauarbeiten am neuen Aldi-Markt am Bahnhof sollen im Frühjahr abgeschlossen sein. Durch Betonkernaktivierung und

Die Bauarbeiten am neuen Aldi-Markt am Bahnhof liegen im Zeitplan. Noch in diesem Jahr soll die Bodenplatte fertig werden, und im April/Mai ist die Neueröffnung geplant, teilt Dr. Axel vom Schemm von der Marketing-Abteilung des Essener Unternehmens mit.

  • Die Arbeiten am Neubau des Aldi-Markts am bisherigen Standort am Bahnhof liegen im Zeitplan, die Eröffnung wird im Frühjahr angepeilt.
  • Auf dem erweiterten Grundstück wird die bisherige Verkaufsfläche von 890 auf 1270 Quadratmeter vergrößert.
  • Ein neues Energiekonzept mit Betonkernaktivierung ermöglicht es, dass der neue Markt ohne fossile Brennstoffe auskommen kann.

Bad Wildungen – Das in 2006 errichtete Altgebäude wurde abgerissen für einen Neubau am selben Standort, aber auf einem größeren Grundstück. Das wurde möglich durch den Kauf einer Parzelle von der Stadt Bad Wildungen.

380 Quadratmeter mehr Verkaufsfläche

Der geplante Neubau werde im Zuge der Modernisierung des gesamten Aldi Nord-Filialnetzes nach dem neuen Unternehmenskonzept gebaut. Der Fokus liege vor allem auf einer hellen und freundlichen Einkaufsatmosphäre mit mehr Platz, breiteren Gängen sowie einem vergrößerten Angebot an frischem Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und Backwaren. „Dafür erweitern wir die Verkaufsfläche von bislang 890 auf rund 1270 Quadratmeter“, erläuterte Schemm.

Die vergrößerte Backwarenauslage wird mit einem rückgelagerten Backraum versehen, um die Regale von der Rückseite zu befüllen. 18 Mitarbeiter werden in dem Markt beschäftigt. Rund 1700 Produkte aus 18 Warengruppen werden bereit gehalten. Hinzu kommen bis zu dreimal wöchentlich wechselnde Aktionsartikel aus verschiedenen Bereichen.

Fotovoltaik und Wärmerückgewinnung

Die neue Filiale wird zudem mit einem modernen Licht-, Farb- und Energiekonzept ausgestattet. Dank modernster Technik wie einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach und einer Wärmerückgewinnungsanlage, die den Markt im Zuge einer sogenannten Betonkernaktivierung beheizen kann, komme das Gebäude ohne fossile Brennstoffe aus.

Eine Herausforderung bei den Bauarbeiten war es, den Hang zur St.-Florian-Straße mit einer Stützmauer abzufangen, sagte Rafael Reimann, Leiter Filialbau und Technik. Dort ist auch eine Treppe vorgesehen. Das Korbacher Büro Hochbauplanung Klabunde und Egert aus Korbach betreut die Bauarbeiten.

89 Stellplätze mit noch mehr Platz

Die 89 Stellplätze auf dem Parkplatz werden 30 Zentimeter breiter als bisher – nämlich 2,80 Meter. Sie können weiterhin von Kunden kostenlos genutzt werden. In Eingangsnähe sind fünf geräumige Stellplätze für Menschen mit Behinderung sowie Eltern-Kind-Parkplätze vorgesehen. Die Aufteilung von Marktgebäude und Parkplatz bleibe unverändert, ebenso Ein- und Ausfahrten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.