Start in die Saison

Motorrad-Ausflüge sind trotz Corona in Hessen nicht verboten

+
Vor dem Start in die neue Saison sollten Motorradfahrer ihre Maschine überprüfen, empfehlen Polizei und ADAC.

Waldeck-Frankenberg – Die ersten warmen Sonnenstrahlen locken auch die Motorradfahrer wieder auf die Straßen des Waldeck-Frankenberger Landes. Vor der ersten Ausfahrt raten Polizei und ADAC allen Motorradfahrern, ihre Maschinen zu überprüfen - insbesondere die Bremsen und die Bereifung.

Private Motorradausflüge sind in Hessen trotz der Corona-Pandemie nicht verboten, anders als etwa in Bayern. „Grundsätzlich kann man auch einen Beifahrer mitnehmen, ohne eine Strafe befürchten zu müssen“, sagt Hauptkommissar Dirk Richter, Pressesprecher der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg. „Sobald die Motorradfahrer aber von ihrer Maschine absteigen, müssen sie sich an die Abstandsregeln von mindestens 1,5 Metern zur anderen Person halten.“ Richter weist darauf hin, dass einige Park- und Aussichtsplätze, die gerne von Bikern angefahren werden, vorsorglich gesperrt wurden.

Da die Straßen im Landkreis wegen der Corona-Pandemie zurzeit deutlich weniger frequentiert sind, könnte das zum Rasen verleiten. „Wir appellieren an alle Zweiradfahrer, sich an die Geschwindigkeitsregeln zu halten. Das gilt für die anderen Verkehrsteilnehmer natürlich auch“, sagt Richter.

Motorradfahren ist gefährlich. Bei fast 90 Prozent aller Unfälle trugen Biker Verletzungen davon. 2019 starben zwei Motorradfahrer bei Unfällen im Landkreis (2018 drei), 43 wurden schwer verletzt. Am Karfreitag verunglückte bei Hallenberg ein 19-jähriger Mann aus Frankenberg tödlich.

Die Polizei rät allen Motorradfahrern, sich zu Beginn der Saison erst wieder an die Maschine zu gewöhnen und sich langsam an das persönliche Fahrvermögen der letzten Saison heranzutasten. „Ein Fahrsicherheitstraining erhöht die Sicherheit“, sagt Richter. „Gerade die alten Hasen unter den Bikern wissen, dass man immer noch etwas dazulernen kann.“

In den touristischen Gebieten des Landkreises, etwa am Eder- und am Diemelsee, sind Motorradfahrer mit überlauten Auspuffanlagen und chronische Raser oft ein Ärgernis. Deshalb kündigt Polizeihauptkommissar Volker König „regelmäßige Kontrollen“ an. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.