Fleißige Helferinnen und Helfer entlang der Straßen im Einsatz

Müll rund um Goddelsheim gesammelt

Ehrenamtliche Aktion: Ein Teil der Helfer nach der Müll-Sammelaktion vor dem Goddelsheimer Feuerwehrhaus, für das
+
Ehrenamtliche Aktion: Ein Teil der Helfer nach der Müll-Sammelaktion vor dem Goddelsheimer Feuerwehrhaus

39 Kinder, Jugendliche und Erwachsene beteiligten sich an der Müllsammelaktion rund um Goddelsheim.

Lichtenfels-Goddelsheim – Ortsvorsteher Friedrich Schüttler begrüßte sie zu der sinnvollen Maßnahme vor dem Feuerwehrgerätehaus. Angeregt und aufgerufen zu dieser Aktion hatte der Lichtenfelser Ortsverband der Partei „Bündnis 90/Die Grünen“. In den meisten Ortsteilen der Stadt sei diese Aktion bereits durchgeführt worden, erklärte Parteisprecher Gerwin Meinke, in zwei Dörfern standen die Sammelaktionen noch auf dem Programm.

Wegen der Corona-Pandemie waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Aktion in Kleingruppen (Familien-, Zweier- und Dreiergruppen) aufgeteilt. Sie gingen alle Gemeindewege in Dorfnähe sowie die Straßenränder der Kreis- und Landstraßen ab und sammelten dort Müll ein.

Besonders ärgerlich war für die „Müllsammler“ die große Anzahl weggeworfener pfandfreier Plastik- und Glasflaschen. Sie waren besonders am Gemeindeweg nach Medebach zu finden, darunter neue Milcheinwegflaschen aus dem Münsterland. Viele Kaffeebecher („To go“) und weggeworfener Müll „zierten“ auch den Parkplatz im Aartal am Fuße des Eschenberges, auch Gartenabfälle wurden hier illegal deponiert. Große und bereits zersetzte Plastikfolien mussten in den Waldflächen im Bereich des Böhlens und des Eschenbergs gesammelt und entfernt werden. Ortsvorsteher Friedrich Schüttler und Gerwin Meinke sprachen allen Beteiligten zum Abschluss ihren Dank für den mehrstündigen freiwilligen Arbeitseinsatz aus.  (gk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.