1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Neue alterstraumatologische Station in der Asklepios Stadtklinik Bad Wildungen

Erstellt:

Von: Jonas Bremmer

Kommentare

Die neue alterstraumatologische Station in Bad Wildungen bietet besondere Fürsorge im Alter.
Die neue alterstraumatologische Station in Bad Wildungen bietet besondere Fürsorge im Alter. © Foto: Thieme Verlag

Die neue alterstraumatologische Station der Asklepios Stadtklinik Bad Wildungen bietet gute Chancen für Patienten und Karrieremöglichkeiten für Fachpersonal.

Der demografische Wandel in Deutschland macht sich auch im Gesundheitswesen bemerkbar – die Menschen werden immer älter, bleiben dabei aber oftmals aktiver. Im Falle eines Krankenhausaufenthaltes, der mit steigendem Alter zunimmt, benötigen die Patienten eine andere ärztliche und pflegerische Betreuung. Die Asklepios Stadtklinik Bad Wildungen richtet daher eine alterstraumatologische Station ein, die sich speziell um solche Patienten kümmert.

Ab dem kommenden Jahr wird dafür eine Station bereitstehen. „Neben spezieller Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und (neuro)psychologischer Begleitung nach Bedarf, wird im Rahmen eines geriatrisch-rehabilitativen Behandlungskonzeptes aktivierend-therapeutische Pflege umgesetzt“, heißt es von Seiten der Klinik. Neben dem eigentlichen Heilungsprozess, zielt das Angebot der neuen Station auf weitere Chancen für die Patienten ab, etwa vorhandene Fähigkeiten zu fördern und beeinträchtigte Aktivitäten durch Training zu kompensieren. Darüber hinaus gilt es grundsätzliche Defizite im Alltag zu reduzieren, um dadurch eine Steigerung des subjektiven Wohlbefindens bei möglichst alltagsnaher Autonomie und Schmerzfreiheit zu erreichen – das dient letztendlich der Vorbereitung auf ein Leben im häuslichen Umfeld.

Von der neuen Station profitieren jedoch nicht nur die Patienten, vielmehr bietet sie auch neue Karrieremöglichkeiten für das Fachpersonal, das in dieser interdisziplinären Abteilung in unterschiedlichen Funktionen zusammenarbeitet. Mediziner können beispielsweise ihre Facharztausbildung für Geriatrie absolvieren und Pflegekräften wird unter anderem eine Weiterbildung zum Pflegeexperten/zur Pflegeexpertin in der klinischen Geriatrie ermöglicht. „Wir bieten fachspezifische Patientenversorgung und somit einen attraktiven Aufgabenbereich für Fachpersonal in der Alterstraumatologie“, betont Geschäftsführerin Katrin Kern, „für das neue Team suchen wir ausgebildete Gesundheits- und Krankenpfleger oder Altenpfleger, sowohl in Voll- als auch in Teilzeit“, ergänzt Pflegedirektor Markus Ochse. Zum Aufgabengebiet gehört im Schwerpunkt die pflegerische Versorgung und Therapieüberwachung von Patienten einer 22-Betten-Station sowie die interdisziplinäre aktive Mitarbeit gemeinsam mit anderen Berufsgruppen. Bereits im Vorfeld können sich die Mitarbeitenden bei der Erarbeitung des Konzepts und beim Aufbau der neuen Station tatkräftig einbringen.

Bewerber sollten sich für ihren Beruf begeistern und Freude im Umgang mit betagten Patienten mitbringen. Gute pflegerische Fachkenntnisse, gepaart mit hoher persönlicher und sozialer Kompetenz sowie ein zugewandtes, freundliches und hilfsbereites Auftreten sind ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Überdies zählen Aufgeschlossenheit gegenüber modernen Pflegekonzepten, Einsatzbereitschaft und Flexibilität zur Basis, um eigenverantwortlich zu arbeiten. Asklepios bietet ein interessantes und vielseitiges Aufgabenspektrum mit einem festen Team, geregelten Stationsabläufen und stationsbezogener Gestaltung des Dienstplans. Das unbefristete Arbeitsverhältnis umfasst eine leistungsgerechte Bezahlung mit guten Sozialleistungen und einem 13. Monatsgehalt – darüber hinaus gibt es eine betriebliche Altersversorgung (Zusatzversorgung) sowie eine vom Arbeitgeber geförderte betriebliche Altersversorgung (KlinikRente). Interne und externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten mit weitgehender Kostenübernahme durch die Klinik gehören ebenso dazu, wie die individuelle Förderung oder Vorbeugungsprogramme, beispielsweise die Kostenbeteiligung für das Sportstudio, ein Jobrad oder diverse Präventionskurse. Besonders für Familien mit kleinen Kindern wird mit dem Betriebskindergarten „Mäusenest“ ein attraktives Umfeld geschaffen – zudem fördern flexible Arbeits- und Teilzeitmodelle die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Für weitere Informationen steht Pflegedirektor Markus Ochse unter 05621/795-5828 oder unter m.ochse@asklepios.com zur Verfügung – Bewerbungen können per Post an Jörg Brauer von der Personalabteilung der Asklepios Stadtklinik Bad Wildungen geschickt werden oder per Email unter j.brauer@asklepios.com.

Auch interessant

Kommentare