Neuer Bezirkskantor: Nils-Ole Krafft tritt im März seinen Dienst an

Er freut sich auf Frankenberg: Der Diplom-Kirchenmusiker Nils-Ole Krafft, der zurzeit noch ein künstlerisches Master-Aufbaustudium abschließt, wird am 1. März 2016 seine Stelle als Bezirkskantor im Kirchenkreis Eder antreten. Foto: zve

Frankenberg. Neuer Bezirkskantor des evangelischen Kirchenkreises Eder und Kantor an der Liebfrauenkirche Frankenberg wird der 27-jährige Diplom-A-Kirchenmusiker Nils-Ole Krafft (Frankfurt).

Er soll die Nachfolge von Bezirkskantor Daniel Gárdonyi, der sich im Silvestergottesdienst und mit einem Orgelkonzert von Frankenberg verabschieden wird, am 1. März 2016 antreten.

Dies gab Dekanin Petra Hegmann jetzt in Frankenberg bekannt, nachdem die Kirchenvorstände von Frankenberg und dem Kirchenkreis Eder vor einigen Wochen Krafft bei seiner Probenarbeit mit den Chören der Liebfrauenkirche und an der Orgel erlebt und anschließend gewählt hatten.

„Als ich die Stellenanzeige Frankenbergs in einer Fachzeitschrift las, gab es für mich kein Zögern, mich um diese Stelle zu bewerben“, berichtete Nils-Ole Krafft nach seiner Nominierung jetzt auf Anfrage der HNA. Seine ersten Eindrücke in Frankenberg: „Die vielfältige Chorarbeit, die schöne Orgel, die so unterschiedlichen Aufgaben in gemeindebezogener Arbeit und Bezirkskantorat und nicht zuletzt die wunderschöne Liebfrauenkirche in dieser reizenden Kleinstadt gaben den Ausschlag.“

Als Krafft dann auch noch während des Auswahlverfahrens die Kantorei und den Gospelchor an der Liebfrauenkirche persönlich kennen gelernt hatte, war er „positiv beeindruckt vom menschlichen Klima, das in der Gemeinde herrscht. Auch die Zusammenarbeit mit einer Kollegin ist ein Aspekt, auf den ich mich freue“, versicherte der Kirchenmusiker.

Nils-Ole Krafft kommt direkt von der Musikhochschule und betritt mit seiner ersten hauptamtlichen Stelle in Frankenberg Neuland. Er bezeichnet dies als völlig neue Lebenssituation, „in der sich vieles verändert und auf die ich voller Vorfreude bin. Ich hoffe, dass ich die bereits reiche kirchenmusikalische Arbeit in Frankenberg fortführen und weiterentwickeln kann.“

Wie Dekanin Hegmann mitteilte, nimmt der neu gewählte Bezirkskantor zurzeit noch an einem Aufbaustudium Künstlerische Instrumentalausbildung Orgel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/Main mit dem Masterabschluss teil. Er ist Organist und Leiter der Chorgruppen an der evangelischen Dankeskirche in Frankfurt-Goldstein.

Einen Steckbrief über den neuen Bezirkskantor lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Von Karl-Hermann Völker

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.