Viele begeisterte Zuschauer auf YouTube

Neujahrskonzert in der Fürstlichen Reitbahn sendet optimistische Signale

Musiker bereiten sich auf ein Konzert ohne Publikum im großen Festsaal der Fürstlichen Reitbahn vor.
+
Neujahrskonzert mit Musikern des Waldeckischen Kammerorchesters unter Leitung von Rainer W. Böttcher in der Fürstlichen Reitbahn in Bad Arolsen.

Rund 370 YouTube-Nutzer haben am Sonntagnachmittag gleichzeitig das Neujahrskonzert des erweiterten Waldeckischen Salonorchesters Cappuccino verfolgt. Die Klickzahlen erhöhten sich im Laufe des Abends sogar noch auf über 1500.

Bad Arolsen -   Das Konzert ohne Publikum wurde wegen der Corona-Pandemie aus der Fürstlichen Reitbahn gestreamt. Auf der Bühne standen nur zwölf Musiker in gebührendem Abstand. Die notwendige technische Unterstützung leistete der Kasseler Tontechniker Rolf Dressler. Eindrücke von der Probe liefert dieses kurze Video.

Eröffnet wurde das Konzert mit festlichen Klängen aus der Sinfonia La Bergamasca von Lodovico Grossi da Viadana. La Bergamasca war von Dirigent und künstlerischem Leiter Rainer W. Böttcher als Anspielung auf die norditalienische Stadt Bergamo gedacht, die im vergangenen Jahr als erste Stadt in Europa von der aktuell grassierenden Pandemie erfasst wurde. 

Trost spenden mit Kunst und Musik

Von Hamburg bis München spannte der neue Vorsitzende des Volksbildungsrings, Wilfried Schuppe, den Bogen in seiner Begrüßungsansprache. Das Streamingkonzert erlaube es den Musikern des Waldeckischen Kammerorchesters erstmals in ganz Deutschland gehört zu werden. Das sei ein kleiner Trost dafür, dass die Musiker und die Künste im Allgemeinen die Verlierer der Pandemie seien.

Dabei sollten sie doch eigentlich für Ablenkung und seelische Gesundheit sorgen. Der Volksbildungsring wolle sich in den kommenden Wochen und Monaten bemühen, für tröstliche Ablenkung zu sorgen. Zur Finanzierung des Angebots seien aber Spenden notwendig. 

Grüße aus den Rathäusern

Bürgermeister Jürgen van der Horst, der auch die Grüße seines Korbacher Amtskollegen Klaus Friedrich überbrachte, rief dazu auf, in den kommenden mit Optimismus nach vorne zu schauen. Ausdrücklich lobte er den Volksbildungsring dafür, das Neujahrskonzert erstmals online zu verbreiten. Das sei ein gutes Zeichen in schwerer Zeit.

In den folgenden rund 50 Minuten servierten die Musiker vom Waldeckischen Kammerorchester und ihre Freunde vom Staatstheater in Kassel 

Time to say good-bye

Beethovens Wut über einen verlorenen Groschen, zwei Evergreens der Beatles, nämlich Hey Jude und Yesterday sowie den Tango Lisboa mit dem ehemaligen Soloposaunist des Staatstheaters Kassel, Christoph Baader, als Solisten.

Trompeter Max Westermann  glänzte bei dem südamerikanischen Hit „Tico-Tico“, während sich Sopranistin Larissa Niederquell mit Udo Jürgens’ „Merci Cherie“ in die herzen der Zuhörer sang.  Flötist Eberhard Enß war Solist bei der „Badinerie“ von Johann Sebastian Bach. „Time to say good-bye“ hieß es im Schlusslied, wieder glanzvoll interpretiert von der Sopranisitin Larissa Niederquell. (Elmar Schulten)

Die Aufzeichnung des Konzertes kann nach wie vor bei YouTube angesehen werden.

Neujahrskonzert aus der Fürstlichen Reitbahn in Bad Arolsen gestreamt

Musiker bereiten sich auf ein Konzert ohne Publikum im großen Festsaal der Fürstlichen Reitbahn vor.
Neujahrskonzert mit Musikern des Waldeckischen Kammerorchesters unter Leitung von Rainer W. Böttcher in der Fürstlichen Reitbahn in Bad Arolsen.  © Elmar Schulten
Musiker bereiten sich auf ein Konzert ohne Publikum im großen Festsaal der Fürstlichen Reitbahn vor.
Neujahrskonzert mit Musikern des Waldeckischen Kammerorchesters unter Leitung von Rainer W. Böttcher in der Fürstlichen Reitbahn in Bad Arolsen.  © Elmar Schulten
Musiker bereiten sich auf ein Konzert ohne Publikum im großen Festsaal der Fürstlichen Reitbahn vor.
Neujahrskonzert mit Musikern des Waldeckischen Kammerorchesters unter Leitung von Rainer W. Böttcher in der Fürstlichen Reitbahn in Bad Arolsen.  © Elmar Schulten
Musiker bereiten sich auf ein Konzert ohne Publikum im großen Festsaal der Fürstlichen Reitbahn vor.
Neujahrskonzert mit Musikern des Waldeckischen Kammerorchesters unter Leitung von Rainer W. Böttcher in der Fürstlichen Reitbahn in Bad Arolsen.  © Elmar Schulten
Musiker bereiten sich auf ein Konzert ohne Publikum im großen Festsaal der Fürstlichen Reitbahn vor.
Neujahrskonzert mit Musikern des Waldeckischen Kammerorchesters unter Leitung von Rainer W. Böttcher in der Fürstlichen Reitbahn in Bad Arolsen.  © Elmar Schulten
Musiker bereiten sich auf ein Konzert ohne Publikum im großen Festsaal der Fürstlichen Reitbahn vor.
Neujahrskonzert mit Musikern des Waldeckischen Kammerorchesters unter Leitung von Rainer W. Böttcher in der Fürstlichen Reitbahn in Bad Arolsen.  © Elmar Schulten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.