Neuludwigsdorfer haben aus Schuppen Pfützer Treff gemacht

+
Verstärkung kommt sogar im Doppelpack: Maximilian Huneck (12), Aurelia Hoffmann (3) und die Zwillingen Levi und Henry Stutzmann (2) (auf den Armen ihrer Eltern Yvonne und Sven) gehören zu den jüngsten Einwohnern Neuludwigsdorf.

Für die Sommerserie kleinste Ortsteile war die HNA jetzt in Neuludwigsdorf. Das Dorf, das zu Bromskirchen gehört, zählt 79 Einwohner.

Neuludwigsdorf. Warum ihr Ort im Volksmund auch „Pfütze" genannt wird, können die Neuludwigsdorfer selbst nicht genau sagen. Manche sagen, die Bezeichnung komme von der nassen Wiese, die sich beim Forsthaus befand, andere sehen den Ursprung beim Wort „Bitze", was Wiese bedeutet.

Diese Erklärungen erhält die HNA, als sie für ihre Sommerserie den kleinsten Ortsteil Bromskirchens besucht, der mit seinen rund 600 Metern Höhe zugleich der höchste Ort im ehemaligen Landkreis Frankenberg ist.

Entsprechend ruhig ist es in dem 79-Seelen-Dorf, das quasi eine Sackgasse ist, denn außer dem Waldweg zur Siedlung Dachsloch kommt nach Neuludwigsdorf nichts mehr. Eben diese Stille schätzen die Bewohner am meisten an ihrem Dorf. „Ich kann nachts die Fenster auflassen“, antwortet Gisela Kümmel auf die Frage, was ihr an der Pfütze gefällt, „ich würde nie hier weggehen“. Aber man brauche eben für alles ein Auto. „Das stört uns allerdings nicht; wir kennen es ja nicht anders“, fügt ihre Tochter Sandra Schienbein hinzu.

Zeitweise vorbei mit der Stille war es 1980/81: Damals wurden im Dorf Protestrufe laut, die sogar Funk und Fernsehen auf den Plan riefen. „Da zu der Zeit nur ein Kind schulpflichtig war, hatte der Kreis beschlossen, die Beförderung zu den Schulen einzustellen“, erinnert sich Sandra Schienbein. Sie sollte im darauffolgenden Jahr eingeschult werden. Deswegen schloss sich ihre Familie dem Protest an.

Prompt zeigte der öffentliche Druck Wirkung, so dass auch heute noch die Schulkinder von einem Kleinbus abgeholt werden. „Wenn die Kinder Nachmittagsunterricht haben, müssen wir sie allerdings holen“, sagt Vera Huneck. Die ältere Tochter der Kümmels hat zwei Kinder.

In der "Pfütze" gibt es sogar noch ein Gasthaus

Wie die Neuludwigsdorfer zu einem eigenen Dorfgemeinschaftshaus gekommen sind und was ein Duisburger über den Ort sagt, lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.