Polizei ermittelt wegen Verstoß gegen Tierschutzgesetz

Neun tote Kaninchen bei Frankenberg im Graben gefunden

Symbol-Foto
+
Symbol-Foto

Neun tote Kaninchen sind zwischen Frankenberg und dem Stadtteil Geismar gefunden worden. Die Polizei Frankenberg ermittelt wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Frankenberg/Geismar – Eine Spaziergängerin fand am Donnerstag, 10. Dezember, zwischen Frankenberg und dem Stadtteil Geismar neun tote Kaninchen. Diese lagen aufgehäuft in einem Graben an dem Wirtschaftsweg in Richtung Zechenhaus.

Die Zeugin meldete den Fund bei der Polizei in Frankenberg, die nun Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz führt.

Die Tiere waren offensichtlich ohne nachvollziehbaren Grund getötet und entsorgt worden. Es wird von einer Liegezeit von einigen Tagen ausgegangen, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer in den Tagen vor dem vergangenen Donnerstag verdächtige Wahrnehmungen am beschriebenen Ort gemacht hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Frankenberg unter 0 64 51/72 03-0 zu melden.  (jun)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.