Noch kein Zeitplan für Sanierung der Fußgängerzone in Frankenberg

Frankenberg. Für die Sanierung der Fußgängerzone in Frankenberg gibt es „noch keinen abschließenden Zeitplan". Dies teilte Bürgermeister Rüdiger Heß mit. Für die viel diskutierte Sanierung hofft die Stadt noch auf Fördergeld.

Mit seiner Presseerklärung lädt der Bürgermeister vor allem zur Abschlussveranstaltung für den Wettbewerb „Ab in die Mitte" am Samstag ans Rathaus ein. Bei diesem Wettbewerb haben die Stadtteile sogenannte Intarsien entworfen, die in das neue Pflaster der Fußgängerzone eingearbeitet werden sollen.

Da noch nicht feststeht, wann genau die Arbeiten beginnen, werde am Samstag lediglich ein Muster an die Ortsvorsteher übergeben. Heß: „Die fertigen Platten für jeden Stadtteil werden dann im Rahmen der Bauarbeiten erstellt und verlegt.“ (jpa)

Das Programm für die Veranstaltung am Samstag, 25. Oktober, lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.