Nordhessenschau der Kaninchenzüchter: Schlappohren und langes Fell

Nordhessenmeister: Der Frankenberger Timo Möller war nicht nur der Ausstellungsleiter der Nordhessenschau, sondern holte sich mit seiner Zucht Deutsche Widder wildfarben auch einen Nordhessenmeister-Titel. Fotos:  mjx

Frankenberg. Bei der 8. Nordhessenschau des Frankenberger Kaninchenzuchtvereins K4 stellten rund 100 Züchter insgesamt 364 Tiere aus.

„Wir freuen uns, dass wieder so viele Züchter mit so vielen Tieren an unserer Schau teilgenommen haben“, bilanzierte Ausstellungsleiter Timo Möller, der selbst einen Nordhessenmeister-Titel für seine Tiere erhielt. Die Züchter kamen aus der ganzen Region - von Erndtebrück im Westen bis Zierenberg im Osten.

Sieben Preisrichter unter Vorsitz von Uwe Feuerer aus dem westfälischen Herscheid nahmen die Blaugrauen Wiener, die Rhönkaninchen und die Roten Neuseeländer schon vor Beginn der zweitägigen Nordhessenschau genau unter die Lupe. Sie bewerteten unter anderem den Körperbau, das Fellhaar, die Deckfarbe und die Zeichnung der Tiere, aber auch rassespezifische Merkmale. „Das Niveau ist in Ordnung, war in den vergangenen Jahren aber schon einmal besser“, stellten die Preisrichter bei der Abschlussbesprechung fest. Spitzenpunktzahlen ab 387 aufwärts wurden von den Züchtern diesmal nicht erreicht.

„Die Zuchtergebnisse sind von der Witterung bedingt. Die Tiere sind noch im Haarwechsel“, kommentierte Ausstellungsleiter Timo Möller die Bewertung der Preisrichter. Besonders freute er sich über die Besucherzahlen: An beiden Ausstellungstagen kamen zusammen rund 300 Besucher in die Vereinsanlage des Frankenberger Kaninchenzuchtvereins am Schnödeweg.

Mit dem großen Ehrenpreis, dem höchsten Preis der Nordhessenschau, wurden von den heimischen Ausstellern Heinz und Inge Scholl (K79 Battenhausen, Kleinsilber schwarz) sowie Christian Batteux (K4 Frankenberg, Deutsche Kleinwidder wildfarben-weiß) ausgezeichnet. (mjx)

Weitere Ergebnisse der Nordhessenschau lesen Sie in der gedruckten Mittwoch-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.