Wahl am 28. Juni

Oberbürgermeister: Marburg geht in die Stichwahl

+

Marburg. Der neue Oberbürgermeister der Stadt Marburg wird erst in einer Stichwahl am 28. Juni gekürt.

Bei der Wahl am Sonntag erreichte keiner der sechs Kandidaten eine absolute Mehrheit.

Laut vorläufigem Endergebnis kam Thomas Spies (SPD) auf 42,8 Prozent, Dirk Bamberger (CDU) auf 35,2, Elke Neuwohner (Grüne) auf 9,7 und Jan Schalauske (Linke) auf 9,8 Prozent. An Marius Beckmann von der Satirepartei „Die Partei“ gingen 2,2 und an den Parteilosen Rainer Wiegand 0,2 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 42,9 Prozent.

In der Stichwahl am 28. Juni müssen sich die Marburger nun zwischen dem SPD-Landtagsabgeordneten Spies und Bankkaufmann Dirk Bamberger entscheiden. Der seit 2005 amtierende Oberbürgermeister Egon Vaupel (SPD) hatte nicht kandidiert, er will aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig in den Ruhestand gehen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.