1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Papierfabrik spendet 120.000 Euro für pädagogisches Projekt im Waldecker Land

Erstellt:

Kommentare

Gruppenbild mit überdimensionalem Scheck. Darauf steht die Zahl 120.000.
Freude über 120 000-Euro-Spende: von links Franziska Rabe, Jürgen Pawelzig (Smurfit-Kappa- SK), Vivien (ehemalige Bewohnerin), Jutta Cholibois – Keim (Vorsitzende Familiengemeinschaften), Jonas Borgmeier mit Madita (Geschäftsführer Familiengemeinschaften), Andreas (Bewohner), Nathalie Maiwald (Päd. Mitarbeiterin), Kerstin Heinemann (SK-Personalleiterin ), Stefan Beck (Smurfit-Kappa-Geschäftsführer) und Jennifer Nitzge-Zimmermann. © Smurfit-Kappa

Die Papierfabrik Smurfit-Kappa hat eine Spende von 120.000 Euro der Smurfit Kappa Foundation an den Verein Familiengemeinschaften Waldecker Land vermittelt.

Diemelstadt-Wrexen - Bereits im Jahr 2019 wurden die Mitarbeiter im Wrexer Werk dazu aufgerufen, potentielle Kandidaten mit interessanten und nachhaltigen Projekten zur Förderung durch die Smurfit Kappa Foundation mit Sitz in Irland vorzuschlagen.

Dr. Dörthe Wölker brachte die Geschäftsführung daraufhin auf die Familiengemeinschaften Waldecker Land und so kam es zum Erstkontakt mit Jonas Borgmeier, dem Geschäftsführer der Familiengemeinschaften.

Betreuungseinrichtungen näher kennenlernt

Zunächst wollte Smurfit Kappa sich vor Ort ein Bild von der täglichen Arbeit der Betreuer der unterschiedlichen Einrichtungen machen. Hierzu besichtigte Personalleiterin Kerstin Heinemann gemeinsam mit dem technischen Leiter Michael Müller die Verwaltung der Familiengemeinschaften und zwei ihrer Betreuungseinrichtungen in Korbach. Hier erfuhren die Smurfit Kappa-Mitarbeiter hautnah, wie genau die Einrichtung funktioniert und was für einen wertvollen Beitrag sie täglich leistet.

In den jeweiligen Einrichtungen der Familiengemeinschaften werden Kinder, die aus verschiedenen Gründen nicht in ihren Familien leben können, rund um die Uhr betreut. Dabei sind die Schaffung eines überschaubaren Alltagsrahmens, ein vertrauter Personenkreis, Regelmäßigkeiten im Tagesablauf, gemeinsame Mahlzeiten, stabile soziale Kontakte und eine individuelle Freizeitgestaltung wesentliche Bestandteile der täglichen Arbeit. Die Kinder haben teilweise traumatische Erlebnisse erfahren und werden nun intensiv betreut, damit sie diese verarbeiten können.

Konzept hat überzeugt

Im Rahmen der pädagogischen Betreuung spielt daher die beziehungsorientierte Arbeit eine große Rolle. Durch die Corona-Pandemie hat sich das damals geplante Projekt zunächst etwas verzögert. Dann jedoch, nach langer, harter Vorbereitungsarbeit stand der Projektplan und konnte der Smurfit Kappa Foundation vorgelegt werden.

Bei dem Projekt handelt es sich um ein neues Konzept der Kinder- und Jugendhilfe. Hier soll hilfsbedürftigen jungen Kindern und ihren Müttern und Vätern ein guter Start ins Leben ermöglicht werden. Hierzu muss eine neue Immobilie erworben und renoviert werden. Das überzeugte die Smurfit Kappa Foundation und die Spendensumme wurde genehmigt. Die symbolische Scheckübergabe erfolgte Mitte Juli beim Sommerfest der Familiengemeinschaften bei schönstem Wetter und leckerer Grillwurst.

Smurfit Kappa Wrexen plant auch in Zukunft noch weitere Aktionen zur Unterstützung der Familiengemeinschaften und freut sich auf die weitere langfristige Zusammenarbeit.  

Auch interessant

Kommentare