1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Personalmangel: Weitere Zugausfälle in Waldeck-Frankenberg

Erstellt:

Von: Jörg Paulus

Kommentare

Zugausfälle
Symbolbild © dpa

Aufgrund „erheblicher krankheitsbedingter Personalengpässe“ kommt es weiterhin zu Zugausfällen auf bestimmten Linien der Kurhessenbahn in Waldeck-Frankenberg.

Waldeck-Frankenberg – Wie der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) am Donnerstag, 14. Juli, mitgeteilt hat, fehlt aktuell Personal bei den Triebfahrzeugführern und den Fahrdienstleitern. „Einige Zuglinien fahren aber bereits wieder nach dem Regelfahrplan oder kehren ab Montag, 18. Juli wieder zu den regulären Fahrzeiten zurück“, ergänzt die stellvertretende Pressesprecherin Judith Féaux de Lacroix.

Von den aktuellen Einschränkungen sind laut NVV folgende Linien betroffen:  

Linie RB4 (Korbach <> Bad Arolsen <> Wolfhagen <> Kassel): Bis Sonntag, 17. Juli fahren die Züge im Zwei-Stunden-Takt. Ab Montag, 18. Juli, gilt voraussichtlich wieder der Regelfahrplan.

Linie RB/RE39 (Bad Wildungen <> Wabern <> Kassel): Seit Montag, 11. Juli, fahren die Züge wieder nach dem regulären Fahrplan.

RB/RE97 (Marburg <> Korbach <> Brilon Stadt): Die Züge verkehren weiterhin - voraussichtlich bis einschließlich Sonntag, 24. Juli - im Zwei-Stunden-Takt.

Der NVV empfiehlt seinen Fahrgästen, sich vor Fahrtantritt über die gewünschte Verbindung zu informieren: auf nvv.de/fahrplanauskunft, in der NVV-App oder am gebührenfreien NVV-Service-Telefon unter 0800/939-0800.

Auch interessant

Kommentare